Drei Polizeieinsätze auf Oktoberfest

Lesedauer: 2 Min

Die Lindauer Polizei hatte auf dem Oktoberfest einiges zu tun.
Die Lindauer Polizei hatte auf dem Oktoberfest einiges zu tun. (Foto: Archiv)
Lindauer Zeitung

Auf dem Lindauer Oktoberfest ist es zu einigen Polizeieinsätzen gekommen: Nur eine halbe Minute hat eine Festbesucherin ihre Handtasche neben sich auf dem Boden aus dem Blick gelassen, während ein Dieb die Tasche samt Inhalt entwendete. Der Schaden beläuft sich auf über 500 Euro.

Zu einer Streitigkeit zwischen zwei jungen, ziemlich betrunkenen Männern kam es gegen 22.15 Uhr neben dem eigentlichen Festzelt. Ein Mann war gegen einen anderen gestoßen, was einen Streit auslöste, in dem sich beide mit derben Ausdrücken beleidigten. Anschließend kam es zu einem Gerangel, wobei einer der Kontrahenten zu Boden ging. Der Rettungsdienst brachte den jungen Mann ins Krankenhaus.

Gegen 2.50 Uhr ging ein Notruf ein, eine junge Frau sei von einem Radler auf dem Realschul-Parkplatz sexuell belästigt worden. Bei der Fahndung sah eine Streife einen Radler, der den Weg zur Ludwig-Kick-Straße hinauffuhr. Er fuhr in den Hofraum eines Anwesens, wo er das Rad auf den Boden warf. Einige Minuten später konnte er aber, jetzt zu Fuß mit schmutzigen Schuhen, im Bereich der Webergasse gestellt werden. Ob er der Täter der Belästigung war, muss noch ermittelt werden. Gesichert ist hingegen, dass er mit weit über einem Promille Rad gefahren ist.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen