Doppelsieg für Lindauer Rennstall toMotion

Lindauer Zeitung

Bei zwei kleineren Rennen haben Teammitglieder des Lindauer Rennstalls toMotion Racing by black tusk am vergangenen Wochenende drei Altersklassensiege mit nach Hause gebracht.

Beim eldoRADo Bike & Run Festival in Angerberg gab es beim Kurzstrecken Mountainbike-Marathon einen toMotion-Doppelsieg: Carsten Gundlach und Jürgen Langhans gewannen ihre jeweilige Altersklasse. Am folgenden Tag ließ es Gundlach beim Trailrun über 17 Kilometer nochmals so richtig krachen, verbuchte den Gesamtsieg bei den Männern und sicherte sich damit auch den Titel „Prince“ in der eldoRADo Kombi-Wertung Bike & Run. Beim Maintal Marathon in unterfränkischen Güntersleben war auch Gwenda Rüsing siegreich. In der Damen-Masters-Kategorie überquerte sie die Ziellinie mit viereinhalb Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte.

Für Carsten Gundlach hätte das Wochenende beim eldoRADo Bike & Run Festival im österreichischen Angerberg nicht besser laufen können. „Ich hatte mich für die kurze Marathonstrecke von 33 Kilometern und 450 Höhenmetern entschieden, da am nächsten Tag auch noch ein Traillauf mit knapp 1000 Höhenmeter auf dem Plan stand und ich etwas Körner für den Sonntag übrig haben wollte“, erklärt er seine Strategie für das Wochenende. Gundlach fand gut ins Rennen und fuhr über weite Strecken zusammen mit zwei anderen Fahrern, die jedoch später auf die Mitteldistanz abbogen. „An der Verpflegung stellte sich heraus, dass nur noch einer auf der Kurzstrecke vor mir lag. Auf den letzten Anstiegen konnte ich tatsächlich das Loch zufahren und den Spitzenreiter einholen. Leider habe ich wohl doch zu viel Kraft gelassen, so dass ich im Zielsprint als Zweiter rausging.“ So beendete Gundlach das Rennen als Sieger der Altersklasse M40, jedoch mit sieben Sekunden Rückstand auf den Gesamtsieger.

Sein Teamkollege Jürgen Langhans, der ebenfalls die Kurzstrecke gewählt hatte, hatte sich in Erwartung eines „schnellen, kantigen Rennens mit hohem Asphaltanteil“ für einen hohen Reifendruck entschieden. Dieser wurde ihm in der ersten Waldpassage zum Verhängnis: „Auf einer feuchten Wurzel rutschte ich aus und ging zu Boden. Nach dem Aufrappeln stellte ich zwar beruhigt fest, dass mir nichts passiert war, dafür war der Lenker schief und der rechte Bremshebel nach unten verschoben. Nicht ideal, aber ich konnte weiterfahren.“ Es dauerte kurz, bis der toMotion-Racer seinen Rhythmus wiedergefunden hatte, doch dann schloss er wieder zu seiner Gruppe auf. „Am letzten Anstieg hoch ins Ziel in einer Dreiergruppe hatte ich dann recht gute Beine und konnte einen Mitstreiter bald abschütteln, der andere klebte mir aber hartnäckig am Hinterreifen“, erinnert er sich. „Ich stellte beruhigt fest, dass ich locker doppelt so alt war wie er, also keine Konkurrenz in der Altersklasse.“. So musste sich Langhans seinem Begleiter zwar im Zielsprint geschlagen geben, freute sich aber umso mehr über seinen Sieg in der Altersklasse M50. In der Gesamtwertung des 24-köpfigen Kurzstrecken-Gesamtfelds wurde er Fünfter.

Am folgenden Tag stand für Carsten Gundlach noch der Trailrun über 17 Kilometer und 980 Höhenmeter auf dem Programm. Alle Distanzen starteten gemeinsam und zunächst konnte Gundlach das Tempo der Spitzengruppe nicht mitgehen, holte im weiteren Verlauf des Rennens dann jedoch Läufer ein. Anschließend war er zumeist alleine auf den Trails unterwegs und war begeistert von der schönen Streckenführung: „Es ging über fantastische Trails am Kamm entlang und auch schön technisch runter. Bei den Verpflegungen bekam ich mit, dass ich einen komfortablen Vorsprung hatte - trotzdem ließ ich es auf dem finalen Downhill über den Forstweg laufen und bog als Erster auf die Zielgerade ein.“. Mit seinem Herren-Gesamtsieg im Trailrun sicherte sich Gundlach dann auch den Titel „Prince“ in der Kurzstrecken-Kombiwertung „Bike & Run“ des eldoRADo Festivals.

Im niederbayerischen Güntersleben nahm Gwenda Rüsing am vergangenen Sonntag am Maintal Marathon teil. Für die Langstrecke von 50 Kilometern und 1200 Höhenmetern benötigte die 50-jährige Leiterin des toMotion-Standorts Rhein-Main, die am kommenden Wochenende das Saison-Abschlusstreffen für ihr Team ausrichtet, 2:37,54 Stunden und holte sich damit den Sieg in der Damen-Masters-Kategorie. In der Damen-Gesamtwertung wurde sie Zweite.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen