Diesel im Kleinen See: Polizei stellt Boot sicher

Lesedauer: 2 Min
 Nun hat die Polizei ein Boot sichergestellt, das den Diesel verloren haben könnte.
Nun hat die Polizei ein Boot sichergestellt, das den Diesel verloren haben könnte. (Foto: cf)
Lindauer Zeitung

Die Polizei hat ein Motorboot ausfindig gemacht, das für den massiven Dieselfilm im Kleinen See verantwortlich sein könnte. Wie es in einem Pressebericht heißt, muss nun ein Gutachter die genaue Ursache klären. Gegen den 53-jährigen Bootseigner wird wegen Gewässerverunreinigung ermittelt.

Wie bereits in der Montagsausgabe berichtet, wurde am Samstag ein massiver Dieselfilm, der eine Fläche von rund 5000 Quadratmetern bedeckte, festgestellt. Zunächst war nicht klar, von welchem Boot die Verunreinigung ausgeht.

Mittels Fachberatern der Feuerwehr Lindau und des Technischen Hilfswerks Lindau wurden Boote überprüft. In einem Motorboot wurden Dieselreste in der Bilge und eine automatische Bilgenpumpe festgestellt, berichtet die Polizei. Aufgrund weiterer Hinweise komme das Motorboot als Ursache für den Dieselfilm infrage.

Das Motorboot wurde daraufhin sichergestellt und ein Gutachter hinzugezogen. Er soll die genaue Ursache klären.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen