Die „Sterne des Sports“ sind gesucht

 Josef Hodrus, Vorstandssprecher der VBAO, ruft Sportvereine zur Teilnahme am Wettbewerb „Sterne des Sports“ auf.
Josef Hodrus, Vorstandssprecher der VBAO, ruft Sportvereine zur Teilnahme am Wettbewerb „Sterne des Sports“ auf. (Foto: VBAO)
Lindauer Zeitung

Erstmals beteiligt sich die Volksbank Allgäu-Oberschwaben eG (VBAO) an der Auszeichnung „Sterne des Sports“. Heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung. Bewerben könnten sich Sportvereine aus der Region. Mehr als fünf Millionen Euro seien über dieses Projekt seit dem Start im Jahr 2004 in den Breitensport geflossen.

Entstanden sei die Idee zur Auszeichnung des ehrenamtlichen Engagements von Sportvereinen laut Pressemitteilung durch eine Kooperation der Volksbanken und Raiffeisenbanken um dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). „Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. Sie sorgen beispielsweise dafür, dass die Mitglieder fit und gesund bleiben, bieten ihnen ein zweites ,Zuhause’ und haben für alle Wünsche und Sorgen ein offenes Ohr“, heißt es von der VBAO.

Die VBAO sucht seit April 2021 erstmalig die „Sterne“ in der Region Allgäu-Oberschwaben. Bewerbungen seien ausschließlich online unter: vbao.de/sternedessports möglich. Der Bewerbungszeitraum gehe von 1. April bis 30. Juni. Teilnehmen könnten alle Sportvereine aus dem Geschäftsgebiet der VBAO, welche unter dem Dach des DOSB organisiert sind. Bei der Teilnahme gehe es um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung und Klimaschutz, die den jeweiligen Verein auszeichnen. Im Mittelpunkt stünde das gesellschaftliche Engagement des Sportvereins sowie der Verdienst ihrer ehrenamtlichen Helfer. Eine Jury werte die eingereichten Konzepte aus – diese besteht aus Josef Hodrus, Vorstandssprecher der VBAO, Michael Panzram, Sportredakteur der Schwäbischen Zeitung, Ursula Schuhmacher, Verantwortliche für die Radio-7-Drachenkinder, Werner Fehr, Kreisvorsitzender des Bayrischen Landes-Sportverband sowie Eberhard Heurich, Vizepräsident des Sportkreis Ravensburg. Die drei Sieger würden bei der Preisverleihung „Großer Stern des Sports“ in Bronze 2021 Ende Juli gekürt. Der erstplatzierte Verein erhalte 1500 Euro, der zweite 1000 Euro und der dritte 500 Euro.

Der Wettbewerb „Sterne des Sports“ gehe über drei Ebenen: Nach der Auszeichnung des Siegers auf lokaler Ebene durch die VBAO sowie den Kreis- und Stadtsportbünden unserer Region qualifiziere sich der Gewinnerverein für das Finale auf Landesebene. Bei der Preisverleihung „Großer Stern des Sports“ in Silber, die von den Landessportbünden und den regionalen Genossenschaftsverbänden ausgerichtet werde, konkurrieren die Sportvereine um das Ticket zum Bundesfinale der „Sterne des Sports“ in Gold 2021. Diese Auszeichnung erhielten die Finalisten beim Bundesfinale in Berlin.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

 Die Maskenpflicht in der Innenstadt von Sigmaringen bleibt, die geschlossenen Geschäfte dürfen dagegen ab Donnerstag wieder öff

Corona-Newsblog: Kreis Sigmaringen vor Öffnung - Kreisimpfzentrum verlängert Betrieb

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 38.500 (467.881 Gesamt - ca. 414.800 Genesene - 9.565 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.565 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 140,6 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 251.300 (3.533.

 Der kleine Grenzverkehr soll bald wieder möglich sein. Wahrscheinlich aber noch nicht am Mittwoch.

Söder verwirrt mit Aussage zur Grenzöffnung – Österreich zieht noch nicht mit

Zum Einkaufen, Tanken oder zum Essen nach Vorarlberg fahren: Für Lindauer soll das ab Mittwoch kein Problem mehr sein. Das zumindest hat Ministerpräsident Markus Söder am Dienstag verkündet. Eine Hau-Ruck-Aktion, die am Dienstagnachmittag auf beiden Seiten der Grenze für Verwirrung sorgt – und so auch nicht ganz stimmt. Denn Vorarlberg zieht noch nicht mit. Die Menschen auf beiden Seiten der Grenze brauchen wohl noch etwas Geduld.

Vor Corona hat Alexander Pfaff, Chef der Lindauer Grenzpolizei, auf seiner Dienststelle vermutlich ...

Mehr Themen