Die nächsten beiden: Auch Ochmann und Tischendorf verlängern bei den Islanders

Lesedauer: 4 Min
Lindauer Zeitung

Die Saison ist kaum vorbei, da nimmt der Kader des Eishockey-Oberligisten EV Lindau Islanders für die kommende Saison bereits konkrete Formen an. Nach den Verlängerungen von Andreas und David Farny sowie Simon Klingler haben sich die Islanders mit zwei weiteren Spielern auf einen Verbleib verständigt. Dominik Ochmann bleibt für ein weiteres Jahr fester Bestandteil in der Abwehr der Islanders, Stürmer Julian Tischendorf unterschrieb einen Vertrag über sogar zwei Spielzeiten. Beide Spieler haben sich in der momentanen und vor allem schwierigen Situation rund um das Coronavirus und seinen unvorhersehbaren Auswirkungen auch für den Eishockeysport klar zu den EV Lindau Islanders bekannt und sehen hier die beste Möglichkeit Hauptberuf und Eishockey miteinander zu verbinden, heißt es in einer Mitteilung des EVL. Nur durch diese Kombinationen sei es den Islanders laut eigener Aussage möglich, solche Spieler am Bodensee zu halten.

Der gebürtige Münchner Ochmann geht somit im Herbst in seine dritte Saison am Bodensee. „Wie wichtig Dominik Ochmann für unsere junge Defensive ist, hat er mehrmals bewiesen. Mit seinem starken Schuss und seiner Spielübersicht sowie seinen Offensivqualitäten ist er ein Eckpfeiler für unsere Hintermannschaft“, sagt Sascha Paul, Sportlicher Leiter der Islanders. In 103 Spielen für die Lindauer erzielte Ochmann bisher 38 Scorerpunkte, was für einen Verteidiger ein sehr guter Wert ist. Der 27-Jährige bestreitet – wie viele seiner Mannschaftskameraden – den dualen Weg und arbeitet unter der Woche Vollzeit bei einem Unternehmen in Bad Waldsee, was vor allem im Winter mit Training einen enormen Aufwand bedeutet. „Bei Dominik hat es mich sehr gefreut, dass auch er nun in der Region beruflich verwurzelt ist und seine neue Heimat in Lindau sieht. Er hat sich zu einem Eckpfeiler in der Abwehr entwickelt und ist für unsere jungen Verteidiger ein wichtiges Vorbild und mit seinen nun 27 Jahren ein absoluter Führungsspieler“, sagt der Vorsitzende der Islanders, Bernd Wucher.

Stürmer Julian Tischendorf wird auch in der kommenden Saison mit der Nummer 13 für den EVL auflaufen. „Julian hat vergangene Saison durch seine Spielintelligenz, seine Schnelligkeit und seine technischen Fähigkeiten gezeigt, wie wichtig er für die Mannschaft ist. Er ist aber noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen und wird mit Sicherheit noch eine Schippe drauflegen können“, meint Sascha Paul. Tischendorf ist einer der sogenannten „Regionenspieler“. Geboren in Köln, ist er seit mehr als fünf Jahren in Ravensburg verwurzelt. Über die U19 des EV Ravensburg hatte der 22-Jährige auch zwölf Spiele für die Towerstars absolviert, bevor er vor der letzten Saison eine Ausbildung in Ravensburg begonnen hat und fixer Bestandteil der Islanders wurde. Wie bei Dominik Ochmann war es auch für Tischendorf entscheidend, dass er bei den Islandern seinen Beruf und Oberliga-Eishockey verbinden kann.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen