Derby und Familienduell

Lesedauer: 2 Min
Trifft am Sonntag im Derby auf seinen Sohn: TSV-Torhüter Thomas Brombeis.
Trifft am Sonntag im Derby auf seinen Sohn: TSV-Torhüter Thomas Brombeis. (Foto: archiv roither)
Lindauer Zeitung

Die Handballer des TSV Lindau bestreiten am Sonntag das Derby gegen die HLA Reserve Bregenz. Bei diesem langersehnten hochkarätigen Aufeinandertreffen wird das Familienduell des TSV-Torhüters Thomas Brombeis und seines in Bregenz spielenden Sohnes Matthias im Vordergrund stehen.

Der 18-Jährige, der eigentlich mit der Bregenzer U20 in der österreichischen Bundesliga spielt und auch schon bei den Herren HLA-Luft geschnuppert hat, bat extra seine Mannschaftsverantwortlichen darum, bei diesem Derby dabeisein zu dürfen. „Mein Sohn und ich haben eine kleine Wette laufen“, sagte der Keeper des TSV schmunzelnd nach dem Donnerstagtraining. Um was es geht, wollte er allerdings nicht preisgeben. Darüber hinaus trifft Jörg Lützelberger, als ehemaliger Coach der Bregenzer Bundesligamannschaft, auf einige bekannte Gesichter seines Ex-Clubs. Man munkelt sogar, dass es im Vorfeld kleinere Sticheleien zwischen einigen Bregenzern und Lindauern gab.

Keine der beiden Mannschaften möchte sich, aufgrund der oben genannten Voraussetzungen, die Blöße einer Niederlage geben. Deswegen werden beide Teams mit voller Kapelle anrücken und hochmotiviert in diese Partie gehen. „In dieser Partie wird von Anfang an ordentlich Feuer drin sein. Wenn wir gewinnen wollen, müssen wir unsere technischen Fehler minimieren und in der Abwehr richtig zupacken“, sagte Kapitän Broszio vor dem Spiel. „Ich bin richtig heiß auf dieses Spiel und bin mir sicher, dass wir es den Bregenzern in ihrer Halle nicht leicht machen werden!“ Anpfiff des Derbys ist um 17.30 Uhr.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen