Denkmalschutzmedaille für Kulturerbe Rainhaus und Lebenshilfe

Lesedauer: 2 Min
 Die Preisverleihung der Denkmalschutzmedaille 2019.
Die Preisverleihung der Denkmalschutzmedaille 2019. (Foto: Robert Haas)
Lindauer Zeitung

Werner Berschneider (Kulturerbe Rainhaus) und Frank Reisinger (Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung) haben die Denkmalschutzmedaille 2019 verliehen bekommen.

Der bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst, Bernd Sibler (links), und Generalkonservator Professor Mathias Pfeil (rechts), Leiter des bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, haben die Auszeichnung an insgesamt 25 Persönlichkeiten und Institutionen verliehen, wie das Landesamt mitteilt. Maria und Werner Berschneider gründeten im Jahr 2013 die Interessengemeinschaft Kulturerbe Rainhaus und gewannen die Lebenshilfe Lindau für den denkmalgerechten Umbau und somit für den Erhalt dieses über Jahrhunderte sozial genutzen Gebäudes. Das Haus wurde grundlegend instand gesetzt. Das Rainhaus vereine die Anforderungen des Denkmalschutzes mit denjenigen der Barrierefreiheit und der sozialen Nutzung. 17 inklusive Wohnungen der Lebenshilfe befinden sich heute darin. Das außergewöhnliche Engagement des Vereins und der Lebenshilfe wurde mit der Denkmalschutzmedaille gewürdigt, wie es in der Pressemitteilung des Landesamts für Denkmalpflege heißt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen