Carolin Fortenbacher tritt mit Liedern des Weltstars Barbra Streisand auf

Lesedauer: 2 Min
 Mit „Mamma Mia“ ist sie bekannt geworden, jetzt wagt sich die Sängerin und Schauspielerin Carolin Fortenbacher an die Songs und
Mit „Mamma Mia“ ist sie bekannt geworden, jetzt wagt sich die Sängerin und Schauspielerin Carolin Fortenbacher an die Songs und Balladen von Barbra Streisand. (Foto: René Münzer)
Lindauer Zeitung

„Eine Hommage an Barbra Streisand? Das muss sich erstmal jemand trauen...“, heißt es in der Ankündigung eines musikalischen Abends im Lindauer Stadttheater: Dort wird am Freitag, 29. November, die Schauspielerin und Sängerin Carolin Fortenbacher die Hits und Balladen von Barbra Streisand singen.

Fortenbacher ist unter anderem durch das Musical „Mamma Mia“ bekannt geworden: In der Hamburger Inszenierung hat sie sechs Jahre lang eine Hauptrolle gespielt und gesungen. Streisand und Fortenbacher, das sind laut Veranstalter „zwei Sängerinnen, deren Stärke besonders in den großen Balladen liegt, die aber ebenso den Rhythmus im Blut haben. Zwei Charakterschauspielerinnen mit Hang zur Selbstironie und dem ultimativen Glamour-Faktor“.

Fortenbacher nähere sich Streisand und ihrer Musik mit höchstem Respekt und unbedingter Hingabe, heißt es weiter in der Ankündigung. Begleitet wird sie dabei von Bassist Achim Rafain und Schlagzeuger Paul Kaiser sowie Pianist Lutz Krajenski, einem der profiliertesten Musiker der deutschen Pop- und Jazz-Szene – der die Musik für Fortenbacher arrangiert. Songs wie „Woman in Love", „Evergreen", „The Way we were" oder „Papa can you hear me" bekämen ihre ganz eigene Note. Einflüsse aus dem Jazz, aber auch ganz moderne Sounds und Beats beflügeln die Musik und „lassen dabei das Original nie vermissen“.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen