Carmen tanzt wieder in Lindau

Lesedauer: 3 Min
Ballettdirektor Scafati erzählt in seinem Ballett von einer Carmen, die sich nimmt, was und wen sie will.
Ballettdirektor Scafati erzählt in seinem Ballett von einer Carmen, die sich nimmt, was und wen sie will. (Foto: Bettina Stoess)
Lindauer Zeitung

Nach einer Saison Pause ist Choreograf Roberto Scafati zurück – mit einer Produktion aus dem Theater Trier, aber einem Ensemble, dessen Tänzer in Lindau fast alle bekannt sind. Scafati kenne das Theater und das Publikum in Lindau seit Jahren – das sei der Grund für seine Entscheidung, ein anderes Stück nach Lindau zu bringen als ursprünglich angekündigt, wie es in der Vorschau heißt. Ein Carmen-Abend am Mittwoch, 15. Dezember, soll das Publikum mitreißen.

Carmen weiß, wie man lebt, denn sie weiß um ihr Ende: Ballettdirektor Scafati erzählt in seinem Ballett von einer Carmen, die sich nimmt, was und wen sie will. Als weiblicher Don Juan spielt sie mal mit dem bereits vergebenen Don José, mal mit dem populären Escamillo und erzürnt dabei jeden, der meint, sie besitzen oder kontrollieren zu können, verheißt die Vorschau auf den Ballett-Abend. Getanzt wird zu Musik von Rodion Schtschedrin, der 1967 auf Basis von Georges Bizets Oper eine Ballett-Suite für das Moskauer Bolschoi-Theater erarbeitete. Erweitert wird das musikalische Spektrum durch die Komposition Fratres des estnischen Komponisten Arvo Pärt und Maurice Ravels berühmten Bolero.

Die Handlung von Carmen ist eingebunden in einen vorweltlichen Rahmen. Die traditionelle Figur des Todes transformiert Scafati in „L’Eterno“ – italienisch für „die Ewigkeit“, und gibt dem Ende, das wir alle mehr oder weniger fürchten, einen positiven Kern und eine Kontinuität.

Kartenverlosung für Carmen

Die LZ verlost dreimal zwei Karten. Wer gewinnen möchte, hat am 8. Januar bis Mitternacht die Gelegenheit dazu. Rufen Sie unter Telefon 01379 / 886119 (50 Cent/Anruf aus dem Festnetz der DTAG, gegebenenfalls abweichende Mobilfunkpreise) an und nennen Sie das Lösungswort „Bolero“. Der oder die Gewinner werden per Los ermittelt und an den darauf folgenden Werktagen benachrichtigt. Teilnehmerdaten werden nach Beendigung des Gewinnspiels vernichtet. Für die Hinterlegung des Gewinns zur Abholung an der Abendkasse müssen die Daten an Dritte weitergegeben werden.

www.schwaebische.de/datenschutzhinweis

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen