Bodo gibt Hinweise zu Abonnements und Zeitkarten

Lesedauer: 3 Min
 Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr im Landkreis Lindau: Die Busse fahren nach dem Ferienfahrplan. Im
Die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den Busverkehr im Landkreis Lindau: Die Busse fahren nach dem Ferienfahrplan. Im Bild freut sich Landrat Elmar Stegmann Anfang März noch über die bargeldlosen Zahlungsmöglichkeiten in RAB-Bussen mit der E-Card des Verkehrsverbunds Bodo. (Foto: Evi Eck-Gedler)
Lindauer Zeitung

Auch der Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo) hilft mit, den Verlauf der Coronavirus-Pandemie einzudämmen. Aktuell gibt es weitere Regelungen zum Umgang mit bar gekauften Zeitkarten sowie im Vorverkauf erworbenen Tickets. Kürzlich wurden bereits der Ticketverkauf im Bus eingestellt und die vorderen Einstiegstüren geschlossen um Fahrgäste und Fahrpersonal möglichst gut zu schützen, teilt der Verkehrsverbund mit.

Die Regelungen gelten bis auf Weiteres. Aktuelle Informationen, auch zur Dauer der Maßnahmen, gibt es unter www.bodo.de oder im bodo-Serviceportal unter www.serviceportal.bodo.de.

Wer bereits einen bodo-Fahrschein im Vorverkauf erworben hat, zum Beispiel eine Tageskarte Netz, kann diese einreichen und erhält eine Rückerstattung. Dies gilt für bis einschließlich Freitag, 13. März 2020, gekaufte Tickets für Reisen zwischen dem 13. März und – nach aktuellem Stand – 30. April 2020. Ebenfalls rückerstattet werden bar gekaufte Zeitkarten. Fahrscheine zum sofortigen Fahrtantritt sind von einer Erstattung ausgeschlossen.

Was ist zu tun: Erstattungsformular unter serviceportal.bodo.de auf der Unterseite „Coronavirus im bodo“ downloaden, ausfüllen und samt Original-Fahrschein senden an: Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund GmbH (bodo), Kundenservice, Bahnhofplatz 5, 88214 Ravensburg. Wer das Erstattungsformular nicht downloaden kann, sollte die Kontodaten zur Rücküberweisung dem Original-Ticket beilegen. Das Porto wird mit der Ticketerstattung ebenfalls rückerstattet.

Wer Inhaber eines bodo-Abonnements ist, kann dieses auf Grund der derzeitigen besonderen Situation aussetzen. Hierfür ist eine entsprechende Meldung beim jeweiligen Abocenter notwendig. Nicht benötigte Monatsabschnitte müssen dann an die Ausgabestelle zurückgesendet werden.

Der bodo-Kundenservice ist noch wie gewohnt erreichbar per Telefon oder E-Mail. Auf Grund erhöhter Nachfragen kann es jedoch zu einer längeren Bearbeitungszeit von schriftlichen Anfragen kommen beziehungsweise die telefonische Erreichbarkeit erschwert sein. Schnelle und direkte Informationen bietet das Serviceportal unter serviceportal.bodo.de und wird daher empfohlen, heißt es in der Pressemitteilung von des Verkehrsverbunds.

Die Busse im Landkreis Lindau verkehren seit Dienstag, 17. März, nach Ferienfahrplan. Das heißt, alle im Fahrplan mit „S“ (=Schulzeit) gekennzeichneten Kurse verkehren nicht. Einzelne Bürgerbusse haben den Verkehr zum Schutz von Fahrpersonal und Fahrgästen eingestellt. Detaillierte Informationen bieten hier die jeweiligen Gemeinden.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen