Bodensee-Gymnasiasten ganz vorn beim Bolyai-Wettbewerb

Lesedauer: 2 Min
 Die Lindauer zeigen ihre Freude über das tolle Ergebnis.
Die Lindauer zeigen ihre Freude über das tolle Ergebnis. (Foto: Bodensee-Gymnasium)
Lindauer Zeitung

Beim internationalen Mathematik-Teamwettbewerb „Bolyai“ hat sich das Bodensee-Gymnasium zum wiederholten Mal beteiligt, dieses Jahr mit der beachtlichen Teilnehmerzahl von 160 Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen. Diese arbeiteten zu zweit, zu dritt oder zu viert zusammen, um die Knobelaufgaben alle in der vorgesehen Zeit von 60 Minuten zu lösen.

Die Lindauer Mannschaften waren dabei sehr erfolgreich: Das Team „Die 4 Quadranten“ (Silas Eisenacher, Johannes Kiefer, Martin Pfannenstil und Niklas Vlazny) aus der sechsten Jahrgangsstufe erreichte einen dritten Platz in der Region (Bayern und Thüringen) und kam damit auch deutschlandweit auf den achten Platz unter hunderten teilnehmenden Teams der sechsten Jahrgangsstufe. In der siebten Jahrgangsstufe lag das Bodensee-Gymnasium ganz vorne: Simon Baron, Felix Löffler, Jonas Steur und Oliver Strößenreuther vom „Griechischen Olivenblütenstaub“ wurden mit deutlichem Abstand Erste in der Region (Bayern und Thüringen) und kamen sogar deutschlandweit auf den sensationellen zweiten Platz. Damit haben sie nur um ein Haar das internationale Finale in Budapest verpasst.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen