Bilanz zum Osterwochenende: Feuerwehr in Lindau ist dreimal unterwegs

In der Ludwig-Kick-Straße muss eine Tür geöffnet werden.
In der Ludwig-Kick-Straße muss eine Tür geöffnet werden. (Foto: Feuerwehr)
Lindauer Zeitung

Die Feuerwehr Lindau hatte auch über die Osterfeiertage zu tun. Zu drei Einsätzen waren die ehrenamtlichen Kräfte ausgerückt.

Am Karfreitag alarmierte die Integrierte Leitstelle Allgäu den Löschzug West in die Ludwig-Kick-Straße zu einer akuten Türöffnung. Über eine Steckleiter verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zur Wohnung. Da die Balkontür im Obergeschoss geöffnet war, konnte umgehend mit der Erstversorgung des Patienten begonnen und die Wohnungseingangstüre von innen geöffnet werden. Nach einer halben Stunde konnten die Feuerwehrleute wieder einrücken, erklärt die Feuerwehr in der Mitteilung.

Die zweite Einsatzmeldung des Osterwochenendes ging am Karsamstag ein. Der Löschzug Hauptwache rückte gemeinsam mit Polizei und BRK in den Stadtteil Reutin zur Wohnungsöffnung aus. Die rettungsdienstliche Versorgung eines Patienten konnte nach gewaltsamer Öffnung einer Tür rasch ermöglicht werden, so die Feuerwehr.

Wenig sanft wurden die Kräfte der Löschzüge West und Hauptwache sowie der Löschgruppe Altstadt zum Wochenstart geweckt. Um 4.30 Uhr ging es für rund 50 freiwillige Feuerwehrleute in die Nobelstraße. Ein Passant hatte einen Feuerschein an der Fassade eines Wohnhauses bemerkt. Nach Kontrolle durch die Feuerwehr konnte aber Entwarnung gegeben werden: Flackernde Balkonbeleuchtung kam einem Flammenbild sehr ähnlich. Am Haus konnten keinerlei Anhaltspunkte auf ein Brandereignis festgestellt werden. Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr konnten daraufhin nach rund 30 Minuten wieder einrücken.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Bundestag beschließt „Corona-Notbremse“

Der Bundestag hat am Mittwoch eine bundeseinheitliche Notbremse gegen die dritte Corona-Welle beschlossen. Mit der entsprechenden Änderung des Infektionsschutzgesetzes rücken Ausgangsbeschränkungen ab 22 Uhr und weitere Schritte zur Vermeidung von Kontakten näher.

In namentlicher Abstimmung votierten 342 Abgeordnete für das Gesetz. Es gab 250 Nein-Stimmen und 64 Enthaltungen. Zuvor hatten in zweiter Lesung die Fraktionen von Union und SPD dafür gestimmt.

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

Mahnt Länder zur Eile: Jens Spahn (CDU).

Corona-Newsblog: Zwei Drittel aller Ausbrüche finden im privaten Bereich statt

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 37.600 (412.646 Gesamt - ca. 365.900 Genesene - 9.085 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.113 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 172,6 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 283.500 (3.188.

Mehr Themen