Beim Lindauer Stadtradeln zum fünten Mal Kilometer sammeln

Lesedauer: 4 Min
Beim Pendlerfrühstück werden alle belohnt, dieumweltfreundlich unterwegs sind.
Beim Pendlerfrühstück werden alle belohnt, dieumweltfreundlich unterwegs sind. (Foto: Stadt)
Lindauer Zeitung

Mehr Informationen gibt es unter www.stadtradeln.de/lindau und www.facebook.com/mobilmitdemfahrrad. Die Kontaktadresse lautet per Mail lindau@stadtradeln.de

Auf ein Neues heißt es für alle, die sich aufs Fahrrad schwingen und auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen aufs Auto verzichten wollen. Seit 2008 treten deutschlandweit Bürger und Kommunalpolitiker bei der Kampagne Stadtradeln des Klima-Bündnisses für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Lindau ist vom 15. Juni bis 5.Juli mit von der Partie. Wer umweltfreundlich zur Arbeit unterwegs ist, wird laut einer Pressemitteilung der Stadt außerdem mit einer Frühstücksaktion belohnt. Vom 15. Juni bis 5. Juli können alle, die in Lindau leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, beim Stadtradeln mitmachen und möglichst viele Radkilometer sammeln.

Was steckt hinter der Aktion?

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen laut Mitteilung im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden, heißt es weiter.

Stadtradeln sei eine internationale Kampagne des Klima-Bündnis und werde in Lindau in Zusammenarbeit von Stadt Lindau, GTL und Lokale Agenda 21 ausgerichtet. Unterstützt von den lokalen Partnern Stadtwerke Lindau, Therme Lindau, Sparkasse Memmingen-Lindau-Mindelheim, Café Großstadt und Radstation.

Wo kann man sich anmelden?

Auf www.stadtradeln.de/lindau können sich alle Interessierten registrieren, einem Team beitreten oder ein eigenes gründen und dann losradeln. Die Radkilometer können im Online-Radelkalender oder über die Stadtradeln -App eintragen werden. Während des Kampagnenzeitraums und darüber hinaus bietet die Stadt allen Bürgern die Meldeplattform „RADar!“ an. Mit diesem Tool haben Radelnde laut Mitteilung die Möglichkeit via Internet oder über die Stadtradeln -App die Kommunalverwaltung auf störende und gefährliche Stellen im Radwegeverlauf aufmerksam zu machen.

Welche Termine sind wichtig?

Am Montag, 15. Juni, startet die Kampagne Stadtradeln. Am Freitag, 26. Juni, startet um 17 Uhr die „Critical Mass“ am Bahnhof. Am Sonntag, 5. Juli, geht es um 17 Uhr zum Abradeln zur Waldschenke, Treffpunkt ist der Toskanaplatz. Am Sonntag, 20. September, gibt es um 14 Uhr die Prämierung im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche am autofreien Tag vor dem Reutiner Rathaus. Alle Termine der gemeinsamen Veranstaltungen stehen laut Stadt wegen der Corona-Pandemie unter Vorbehalt.

Wann ist das Pendlerfrühstück?

Am Dienstag, 16. Juni, gibt es ab 7 Uhr ein Gratis-Pendlerfrühstück am Europaplatz. Eine Aktion, die es zusätzlich zum Stadtradeln in Lindau gibt. Alle, die umweltfreundlich mit dem Fahrrad, zu Fuß oder mit dem öffentlichen Nahverkehr unterwegs sind, werden laut Mitteilung der Stadt mit gratis Brezeln und Äpfeln belohnt. Weitere Termine sind am Dienstag, 21. Juli, im Bleicheweg, am Dienstag, 18. August, am Bahnübergang Lotzbeck, am Dienstag, 15. September, am Aeschacher Markt sowie am Dienstag, 20. Oktober, am BOGY und VHG.

Mehr Informationen gibt es unter www.stadtradeln.de/lindau und www.facebook.com/mobilmitdemfahrrad. Die Kontaktadresse lautet per Mail lindau@stadtradeln.de

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade