Beim Gartensymposium geben Experten ihr Wissen weiter

Lesedauer: 2 Min

Beim Gartensymposium geben Experten ihr Wissen weiter
Beim Gartensymposium geben Experten ihr Wissen weiter (Foto: HELMUTH SCHAM)
Lindauer Zeitung

Trends im Gartentourismus, der Bodensee als Gartendestination und die Bedeutung einer Gartenschau: Die neue Inselhalle in Lindau wird am 3. und 4. Mai zur Plattform für blühende Ideen und grünes Wissen. Dann steht das erste Gartensymposium am Bodensee, unter dem Titel „Gartentourismus als Chance für den Bodensee“, auf dem Programm.

Das Thema wird von Referenten aus vier Ländern anhand von Impulsvorträgen und Praxisbeispielen beleuchtet. Der Verein Bodenseegärten und Lindau Tourismus organisieren das Kongress-Event, teilnehmen können alle Gartentourismus-Interessierten – ein grüner Daumen ist nicht erforderlich. Die Tagung inklusive Abendessen und Exkursion am zweiten Tag kostet 130 Euro pro Person.

Der erste Symposiumstag klingt mit einer Führung durch den Lindenhofpark und einem Gartenbuffet im Hotel Lindenallee aus. Direkt ins Beet geht es am 4. Mai: Den Teilnehmern stehen drei Garten-Exkursionen zur Auswahl. Die Exkursion „Gartenimpulse: Menschen und ihre Gärten“ führt nach Lindau und Tettnang, bei „Gartenkultur inszeniert!“ dreht sich alles um die Gartenschau Lindau 2021 und die dritte Exkursion stellt „Gärten im Allgäu“ in den Mittelpunkt. Die Tagung am Donnerstag und die Exkursion am Freitag können auch einzeln gebucht werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen