Beate Schulz vom TSV Lindau krönt sich zur bayerischen Meisterin

 Beate Schulz hat sich gegen reichlich Konkurrenz behauptet.
Beate Schulz hat sich gegen reichlich Konkurrenz behauptet. (Foto: TSV Lindau)
Lindauer Zeitung

Als glückliche Gewinnerin ist Beate Schulz am vergangenen Wochenende nach 2,5 Kilometern aus dem Wörthsee in Burghausen gestiegen. Damit krönte sich die Freiwasserspezialistin des TSV 1850 Lindau zur bayerischen Meisterin der Altersklasse (AK) 50.

Schulz musste sich gegen reichlich Konkurrenz behaupten. Insgesamt waren 130 Aktive mit 137 Starts im Wörthsee, dabei traten laut TSV-Mitteilung in der AK 50 sechs Aktive gegeneinander an – so viele wie in keiner anderen Altersklasse der Masters. Schulz dominierte das Feld in ihrer Wertungsklasse von Anfang an. Sie setzte sich direkt an die Spitze und berührte mit dreieinhalb Minuten Vorsprung zur Vizemeisterin die Anschlagtafel.

Gute Form

Bereits zwei Wochen vorher hat Schulz ihre Freiwasserform an der Münchener Regattastrecke getestet. Beim Langstreckenschwimmen ging die Lindauer Sportlerin über 4 Kilometer ins Wasser und auch dort siegte sie souverän im 9-köpfigen Teilnehmerfeld der AK 50.

In zwei Wochen geht Schulz bei der deutschen Meisterschaft in Großkrotzenburg an den Start.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie