Bauarbeiten für die Therme Lindau schreiten planmäßig voran

Lesedauer: 2 Min

 Die Bauarbeiten für die Therme schreiten voran.
Die Bauarbeiten für die Therme schreiten voran. (Foto: Thomas Warnack)
Redaktionsleiter

Im Luftbild kann man schon gut die Umrisse der künftigen Therme Lindau im Eichwald erkennen. Die Aushubarbeiten sind laut Florian Schneider, Chef der Bäderbetriebe, bisher planmäßig verlaufen: „Es geht gut voran.“ Dabei hilft der niedrige Wasserstand im Regen. Auch dass es weitgehend trocken ist und kaum in die Baugrube regnet, bezeichnet Schneider als hilfreich für einen reibungslosen und kostengünstigen Bauablauf. Am Dienstag hat eine Fachfirma mit den Arbeiten zur Bodenverbesserung begonnen. Weil das Gebäude nicht auf Pfählen gründen kann, schiebt die Firma in vielen Bohrlöchern auf dem ganzen Gelände jeweils bis zu 15 Metern tief Zement in den Boden, der Feuchtigkeit binden und damit den Untergrund verfestigen soll, dass darauf der Neubau sicher stehen kann. Insgesamt werden so etwa 50 Kilometer Zementstangen den Boden im Eichwald tragfähig machen. Ziel ist nach wie vor, dass vor dem Ansteigen des Wassers im See im Frühjahr das Untergeschoss samt Decken fertig wird, damit der Bau auftriebssicher ist. Die Bauarbeiten werden gut zwei Jahre dauern. Die Eröffnung der Therme ist vor Weihnachten 2020 geplant. Foto: Thomas Warnack

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen