Bahnhofsmission sucht Helfer

Lesedauer: 2 Min
 Die Bahnhofsmission sucht ehrenamtliche Helfer.
Die Bahnhofsmission sucht ehrenamtliche Helfer. (Foto: Bahnhofsmission)
Lindauer Zeitung

Die Bahnhofsmission hilft auch im Bereich des Lindauer Bahnhofs Reisenden und Obdachlosen. Sie hilft Menschen beim Ein- und Aussteigen unterstützt bei Verständigungsproblemen und begleitet Kinder oder Menschen mit Mobilitätseinschränkungen bei ihren Reisen. Die Ehrenamtlichen der Bahnhofsmission helfen außerdem wohnungslosen, kranken und verarmten Menschen, die Zuflucht im Bahnhof suchen. Die Bahnhofsmission braucht für ihre Arbeit viele ehrenamtliche Helfer. Diese sind bei der Lindauer Bahnhofsmission im Moment allerdings rar, wie die Hilfsorganisation mitteilt.

Damit die Bahnhofsmission weiterhin werktags von 9.30 bis 16 Uhr ihre Türen für Menschen in Not und Reisende offen halten kann, ist weitere Unterstützung nötig. „Gerade an den Nachmittagen ist es personell gerade sehr eng“, so die Leiterin Conny Schäle. „Wir haben momentan zu wenig Leute, um alle Dienste abzudecken.“

Willkommen im Team ist jeder, der sich für Hilfesuchende stark machen will – unabhängig von Alter, Herkunft oder Religion. Eine Schicht dauert etwa dreieinhalb Stunden. Die Helfer werden in ihre Aufgaben eingearbeitet, geschult und von der Leitung vor Ort kontinuierlich betreut, so Hedwig Gappa-Langer, Referentin beim Trägerverband IN VIA Bayern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen