Bahn startet den Ausbau der Strecke nach München

Lesedauer: 2 Min

In zwei Monaten will die Stadt die Unterführung Langenweg für den Verkehr freigeben. Damit ist ein wichtiger Baustein für den A
In zwei Monaten will die Stadt die Unterführung Langenweg für den Verkehr freigeben. Damit ist ein wichtiger Baustein für den Ausbau der Strecke Lindau-München fertig. (Foto: dik)
Redaktionsleiter

Die Unterführung Langenweg ist fast fertig, in zwei Monaten will die Stadt die neue Straße mitsamt Radwegbrücke für den Verkehr freigeben. Das ist wichtig, denn am 23. März erfolgt der Spatenstich für den Ausbau der Bahnstrecke Lindau-München. Und die Unterführung ist eine Voraussetzung für die Elektrifizierung.

440 Millionen Euro will die Deutsche Bahn AG investieren, damit Züge auf der Strecke über Memmingen künftig leiser und deutlich schneller fahren können. Die Reisezeit zwischen München und Zürich verkürzt sich damit um eine Stunde auf etwa 3,5 Stunden. Der Umbau des Bahnknotens Lindau ist Teil dieses Ausbaus. Wie mehrfach berichtet, soll der neue Bahnhof in Reutin ebenfalls im Dezember 2020 fertig werden. Zum Spatenstich erwartet die Bahn neben DB-Infrastrukturvorstand Roland Pofalla die Verkehrsminister von Bayern und Baden-Württemberg, Joachim Herrmann und Winfried Hermann, sowie die Schweizer Bundesrätin Doris Leuthard und einen Vertreter aus dem Bundesverkehrsministerium. Am gleichen Tag ist außerdem der Spatenstich für die Südbahn geplant, so dass Lindau von dem Ausbau beider Bahnstrecken profitiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen