Autofahrer rast in Tankstellen-Shop

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

In Lustenau südlich von Bregenz hat ein Autofahrer die Scheibe eines Tank-Shops durchbrochen. Der 32-Jährige musste mit Polizeigewalt aus dem Fahrzeug geholt werden. Das teilte die Polizeiinspektion Lustenau mit. Vol.at hatte zuerst berichtet.

Zuvor war der Mann in das Tor der Waschanlage der Tankstelle gefahren, umkreiste anschließend das Tankstellengebäude und fuhr in den verglasten Haupteingang. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich mehrere Kunden in der Tankstelle. Verletzt wurde der Polizei zufolge niemand. Die mutmaßliche Amokfahrt ereignete sich am Freitagmorgen gegen 1 Uhr.

Auto rast in Tankstelle: Die Festnahme

Beim Eintreffen der Polizei wollte der 32-Jährige trotz mehrmaliger Aufforderung durch die Beamten nicht aus seinem Fahrzeug aussteigen. Stattdessen setzte er sich eine Spritze an der linken Hand an, weshalb es für die Beamten der Polizei zufolge erforderlich war, die Fahrzeugscheibe einzuschlagen.

Der Lenker wurde von Sanitätern und einem Notarzt erstversorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Weil der Fahrer offenbar unter Drogeneinfluss stand und übermüdet war, wurde dem 32-Jährigen vorläufig der Führerschein abgenommen.

Der Austria Presse Agentur sagte der Tankstellenbetreiber, der Sachschaden sei „sehr hoch“. Unter anderem seien das Tor der Waschanlage, die Tür der Tankstelle, mehrere Regale und zahlreiche Waren sowie die Personaleingangstür und der Boden im Shop schwerbeschädigt worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen