89. Ländle-Derby steigt am Freitag in Bregenz

Lesedauer: 3 Min

 Das 89. Vorarlberger Handballderby zwischen Alpla HC Hard und Bregenz Handball beginnt am Freitagabend um 19 Uhr in der Arena
Das 89. Vorarlberger Handballderby zwischen Alpla HC Hard und Bregenz Handball beginnt am Freitagabend um 19 Uhr in der Arena Rieden/Vorkloster. (Foto: Laura Loewel)
Lindauer Zeitung

Im nunmehr 89. Aufeinandertreffen in der HLA, der höchsten österreichischen Spielklasse, hat Bregenz Handball gegen Alpla HC Hard bislang 49-mal gewonnen. Bei 32 Partien behielten die „Roten Teufel“ vom Bdoensee die Oberhand, achtmal endete das prestigeträchtige Vorarlberger Handballderby bisher unentschieden.

Wenn am Freitag, 14. September, um 19 Uhr das erste Ländlederby der neuen Saison 2018/19 in der Handball Liga Austria (HLA) angepfiffen wird, treffen die Festspielstädter auf den amtierenden Vizemeister Alpla HC Hard. Spielbeginn in der Handballarena Rieden/Vorkloster in Bregenz ist um 19 Uhr.

Mit einem Punkt aus den ersten beiden Spielen in Krems und zu Hause gegen Tirol ist der verletzungsbedingt dezimierte Kader der Harder noch nicht ganz in der Spur. In der Landeshauptstadt Bregenz sieht man dennoch keinen Grund das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen, wie es in der Vorschau von Bregenz Handball heißt. „Wir dürfen die Harder auf keinen Fall unterschätzen. Sie haben gegen Tirol bewiesen, dass sie trotz der Ausfälle kämpfen und einen Rückstand aufholen können“, so der Bregenzer Torhüter Ralf Patrick.

Mit Nico Schnabl konnte ein weiteres Eigengewächs aus Bregenz zum Leistungsträger entwickeln. Auch er kennt die Wichtigkeit dieses Spiels: „Wir sind gut in die Saison gestartet, der Fokus liegt bereits voll auf Hard, denn wir wollen unbedingt dieses Derby gewinnen. Wir sind voll motiviert und freuen uns auf die großartige Stimmung.“

Am Freitagabend kann der Bregenzer Cheftrainer Jörg Lützelberger auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Was den Fitnesszustand seines Teams betrifft, zeigt er sich sehr zufrieden: „Mitte der Woche gibt es schon einen kleinen Muskelkater bei manchen Spielern. Doch wichtig ist es, bei den Spielen gut drauf zu sein. Das Match gegen Linz war richtig schnell und spritzig von uns. Da haben wir ein sehr gutes Timing in unserem Wochenprogramm.“

Im nunmehr 89. Aufeinandertreffen in der HLA, der höchsten österreichischen Spielklasse, hat Bregenz Handball gegen Alpla HC Hard bislang 49-mal gewonnen. Bei 32 Partien behielten die „Roten Teufel“ vom Bdoensee die Oberhand, achtmal endete das prestigeträchtige Vorarlberger Handballderby bisher unentschieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen