31-Jähriger ignoriert Fahrverbot

Lesedauer: 1 Min
 Die Polizei hat einen Mann gestellt, der keine Fahrberechtigung hat.
Die Polizei hat einen Mann gestellt, der keine Fahrberechtigung hat. (Foto: Alexander Kaya)
Lindauer Zeitung

In den Nachtstunden von Montag auf Dienstag ist ein 31-jähriger Autofahrer von einer Streife der Bundespolizei einer grenzpolizeilichen Kontrolle unterzogen worden. Dabei stellte sich heraus, dass gegen den jungen Mann ein rechtskräftiges Fahrverbot von zwei Monaten besteht. Obwohl ihm in diesem Zeitraum das Führen von Kraftfahrzeugen untersagt ist, fuhr er mit einem Auto in der Robert-Bosch-Straße. Den jungen Mann erwarten nun ebenso wie den Fahrzeughalter eine Strafanzeige und eine vermutlich empfindliche Geldstrafe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen