30 000 Besucher-Marke bei August Macke-Ausstellung in Lindau fällt

Lesedauer: 2 Min

Die Eheleute Ziltener und Banzer werden von Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker und Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn begüßt
Die Eheleute Ziltener und Banzer werden von Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker und Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn begüßt. (Foto: Stadtmuseum)
Lindauer Zeitung

Für zwei Ehepaare aus Mels und Hohenems ist am Mittwoch, 5. Juli, ein langgehegter Wunsch in Erfüllung gegangen: Die Eheleute Ziltener und Banzer verabreden sich seit 2011 jedes Jahr, um die großen Sonderausstellungen von Professor Dr. Roland Doschka im Stadtmuseum Lindau zu besuchen. Dieses Jahr wurde mit ihrem Eintritt die Besucherzahl von 30 000 erreicht, so dass sie von Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker und Kulturamtsleiter Alexander Warmbrunn herzlich begrüßt wurden. Doch erst richtig überrascht waren sie, als der Kurator der Ausstellung, Roland Doschka, persönlich erschien und ihnen den Ausstellungskatalog überreichte.

Überglücklich ging es im Anschluss gemeinsam ins Museumscafé zu Kaffee und Kuchen. Als kunstbegeisterte Gäste in Lindau hoffen die Eheleute auch für die kommenden Jahre auf hochkarätige Ausstellungen als kulturelles Highlight.

Die heitere und farbenfrohe Bilderwelt August Mackes kann in den klimatisierten Museumsräumen auch in den kommenden Sommerwochen noch bis zum 26. August täglich von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.

Wer den Kurator Roland Doschka live erleben möchte, bekommt am 27. Juli ab 19 Uhr noch eine Gelegenheit: Beim Abendvortrag im Stadttheater Lindau erzählt der passionierte Gartengestalter von seinen Erfahrungen und wie er seine Liebe zur Kunst in seine Gartenarbeit einfließen lässt.

Mehr zum Event auf www.kultur-lindau.de/museum. Foto: Stadtmuseum

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen