ÖDP-Kandidaten kommen nach Lindau

Lesedauer: 2 Min
Lindauer Zeitung

Der Lindauer ÖDP-Kreisverband hat seinen Direktkandidaten zur Landtagswahl, Michael Finger, für Freitag, 5. Oktober, nach Lindau eingeladen. Der streitbare Rollstuhlfahrer aus Oberstdorf wird laut Pressemitteilung der ÖDP ab 14 Uhr am Infostand vor dem Alten Rathaus das Gespräch mit den Bürgern suchen und das politische Programm der Ökologisch-Demokratischen Partei erläutern. Dabei wird er vor allem das ÖDP-Projekt „Rettet die Bienen“ und die Auswirkungen für die Landwirtschaft erläutern.

Gleichzeitig will auch der für den Wahlkreis antretende Direktkandidat für die Bezirkstagswahl, der Käsermeister Franz Horn aus Missen, sich den Lindauern vorstellen und mit ihnen ins Gespräch kommen.

Am Abend hält Finger, ÖDP-Kreisrat im Landkreis Oberallgäu, im Gasthof Köchlin in Lindau, um 19 Uhr, ein Referat „Heimat geht anders“, in dem er als bekannter Kämpfer für den Schutz des Riedbergerhorns mit der bisherigen Heimatpolitik abrechnet. Der Tatsache, dass Familien und alte Menschen 40 Jahre lang von der bayerischen Politik vergessen wurden, wird Finger mit einem dem Gemeinwohl verpflichteten Gegenprogramm mit spitzer Zunge begegnen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Interessierten Bürgern will er gerne Rede und Antwort stehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen