Stadtradler fahren fast drei Mal um die Welt

Lesedauer: 3 Min

Die Gewinner der Kategorie „Radelaktivste Schulklasse“ beim Stadtradeln war die Klasse 5b des Bodenseegymnasiums.
Die Gewinner der Kategorie „Radelaktivste Schulklasse“ beim Stadtradeln war die Klasse 5b des Bodenseegymnasiums. (Foto: isa)
Isabel Kubeth de Placido

Beinahe drei Mal um die Welt haben es die Lindauer Stadtradler bei der bundesweiten Aktion geschafft und haben dabei jede Menge CO2 gespart. Zur Belohnung gab es für die Radler, die die meisten Kilometer auf den Zähler brachten bei der Abschlussveranstaltung im Lindaupark tolle Preise.

508 Radler in 49 Teams haben in diesem Jahr am Stadtradeln teilgenommen. Darunter waren auch sieben Stadträte. Das waren 125 Radler, vierzehn Teams und vier Stadträte mehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt sind die Stadtradler 116 703 Kilometer geradelt, was der 2,91-fachen Länge des Äquators entspricht. Dabei haben sie 16 572 Kilogramm CO2 vermieden.

Kein Wunder also, dass Georg Speth als Vertreter der Stadt zu dem Schluss kam: „Sie haben eine große Leistung vollbracht. Stadtradeln ist eine tolle Sache.“ Zusammen mit der Klimaschutzbeauftragten, Danielle Eichler und Gastgeber Jürgen Rockstroh prämierte der Leiter des Stadtbauamts die Gewinner der verschiedenen Kategorien.

So waren die Radler „Physio Schmid & Halbing“ das radelaktivste Team. Die 66 aktiven Mitglieder der Gruppe brachten 14 390 Kilometer aufs Pedal und haben einen gemütlichen Grillabend am Milchpilz gewonnen.

Der Sieger in der Kategorie „Radelaktivste Schulklasse“ war die Klasse 5b vom Bodenseegymnasium. Die dreizehn Teammitglieder sind zusammen 3620 Kilometer gefahren und haben nicht nur für sich einen Badespaß im Lindenhofbad gewonnen, sondern für die ganze Schulklasse auch noch einen Tag im Freibad Oberreitnau.

Aktivster Radler war Peter Schmid aus Nonnenhorn. Er legte allein 1609 Kilometer zurück und hat mit dieser Leistung einen Essengutschein in der „Großstadt“, ein Citybike von der „Radstation“, einen Büchergutschein von „Osiander“ und einen Fahrradkorb gewonnen.

Matthias Kaiser war der „aktivste Stadtrat“. Er radelte insgesamt 558 Kilometer und bekam dafür eine Zehnerkarte für das „Limare“, eine Fahrradtasche von „Ortlie“ und eine Fahrradpumpe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen