Zum 90.Geburtstag erntet der Hergensweilerer Alt-Bürgermeister, ehemals stellvertretender Landrat und Ehrenbürger Theo Bihler viel Anerkennung

Lesedauer: 6 Min
 Putzmunter: Theo Bihler dirigiert vom Balkon herunter den Musikverein Hergensweiler, der ihm zu seinem 90. Geburtstag ein Ständ
Putzmunter: Theo Bihler dirigiert vom Balkon herunter den Musikverein Hergensweiler, der ihm zu seinem 90. Geburtstag ein Ständchen spielt. Links seine Kinder Susanne, Bärbel und Oskar, rechts von ihm Moderator Thomas Bergert, Landrat Elmar Stegmann, Erika Fritz, Bürgermeister Wolfgang Strohmaier und Rosemarie Ellenbast. (Foto: Susi Donner)
Susi Donner

Am Silvestervormittag hat Theo Bihler 160 Gäste zu seinem 90. Geburtstag eingeladen. Viele seiner zum Teil jahrzehntelangen Wegbegleiter und Freunde aus der kommunalen Politik, aus den Vereinen und aus sozialen Einrichtungen sind gekommen, um ihm ihre Botschaften und ihren Dank rund um sein reiches Wirken, Schaffen und Leben zu übermitteln.

Gefeiert wird in seinem Elternhaus und darum herum. Fünf Meter von der Stelle entfernt, an der Theo Bihler vor 90 Jahren im Ehebett seiner Eltern das Licht der Welt erblickte, steht das Geburtstagskind auf dem Balkon. Bewundernswert fit und elegant mit Zylinder und Lodenmantel, begrüßt er strahlend seine Gäste. Dirigiert fröhlich mit, wenn der Musikverein die Stücke spielt, die die Musikanten extra für ihn – ihren Ehrendirigenten – ausgewählt haben.

Dass Theo Bihler in der Einladung darum gebeten hat, statt ihm Geschenke, doch lieber eine Spende für den Kinderfest-Förderverein mitzubringen, passt zu ihm. Die Gratulanten kommen seinem Wunsch gerne nach. Er, der gemeinsam mit seinen damaligen Musikantenfreunden Ambros Rogg und Xaver Wilhelm das heutige Kinderfest ins Leben gerufen und später zu seinem Erhalt auch noch den Kinderfest-Förderverein gegründet hat, ist bekennender Vater und Liebhaber des Heimatfestes, das in diesem Jahr zum 53. Mal stattfinden wird.

Moderator Thomas Bergert lädt der Reihe nach Wegbegleiter und Freunde des Jubilars ans Mikrofon. So beispielsweise Anneliese Spangehl, Ehrenbürgerin der Stadt Lindau: „Ich sage einfach Dankeschön für 30 Jahre gute Zusammenarbeit im Kreistag und in den vergangenen Jahren in der Bürgeraktion Wir helfen. Vielen Dank Theo, du bist einfach spitze!“ Landrat Elmar Stegmann versichert, dass es ihm in jedem Jahr wieder eine Freude sei, dem kommunalpolitischen Urgestein des Landkreises Lindau zum Geburtstag zu gratulieren. „Zwei Dinge zeichnen dich besonders aus, lieber Theo: Die Liebe zu den Menschen – du hast dich für die Jugend, für Senioren und für Menschen mit Behinderung in all den Jahren mit viel Engagement eingesetzt. Und die Treue zu den Dingen. Wenn du dich für eine Sache entschieden hast, kümmerst du dich um einen langen Zeitraum darum.“

Wolfgang Strohmaier, Bürgermeister der Gemeinde Hergensweiler, würdigt Bihler für die herausragenden Dienste, die dieser für die Gemeinde geleistet habe und zählt beispielhaft einige Punkte auf: Theo Bihler, heutiger Ehrenbürger der Gemeinde, habe in seiner Anfangszeit als Bürgermeister Ernst Rösler nach Hergensweiler gelotst. „Mit der Firma Roseplastik haben wir bis heute eines der besten deutschen mittelständischen Unternehmen in Hergensweiler.“ Außerdem habe Bihler in seiner Amtszeit die Weichen gestellt für Heimatbezogenheit und Modernität, habe die Leiblachhalle gebaut, den Luftschutzkeller und das Schützenheim. Habe das Haus der Blasmusik initiiert und den damaligen Pfarrhof gekauft, der heute zu einem wunderschönen Heimatmuseum geworden sei. „Wir alle sind dir dankbar und bewahren dein Erbe“, sagt Strohmaier gerührt.

Großes Engagement auch als Musiker und Dirigent

Gerhard Bingger, Vorstand des Musikvereins Hergensweiler, spricht bewegte Worte zu seinem Ehrendirigenten, der über 50 Jahre aktiver Musiker gewesen sei, davon von 1964 bis 1981 auch Dirigent. „Kommunikation ist da, wo sich Menschen begegnen. Das war ein Satz von dir, den duwie kaum ein anderer befolgt hast. Du hast uns als Musikverein durch deinen Einsatz eine erinnerungswürdige Geschichte beschert“, bedankt er sich.

Unter den Musikanten steht ein weiteres Geburtstagskind: Silke Bingger. Theo Bihler erinnert sich genau, dass er vor 40 Jahren, am 30. Dezember, zu ihrer Mutter Annemarie gesagt hatte: „Jetzt schaut doch, dass das Kind noch auf die Welt kommt, dass ich später jemanden habe, mit dem zusammen ich Geburtstag feiern kann.“ Und prompt sei am Silvestermorgen der Anruf gekommen: „Das Mädchen ist da!“

Der gemeinsame Wunsch aller Gäste ist, dass „du lieber Theo, noch lange in unsere Mitte bleibst!“ Nach dem offiziellen Teil feiert das Geburtstagskind gemütlich im Kreise seiner großen Familie weiter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen