Viel Spaß und gute Laune bei den Kinderfestspielen

Lesedauer: 4 Min
Die Fünftklässler werden mit einer Sonnenblume aus der behüteten Grundschule verabschiedet.
Die Fünftklässler werden mit einer Sonnenblume aus der behüteten Grundschule verabschiedet. (Foto: Fotos: Susi Donner)
Susi Donner

Kaiserwetter hat am Samstagmorgen geherrscht, als sich alle Kinder aus Hergensweiler zu den Kinderfestspielen versammelten. Rund um das Ensemble historisches Backhaus und Heimatmuseum hatten Silvia und Anton Kleinhans mit ihrem Helferteam altersgerechte Geschicklichkeitsspiele aufgebaut, in denen sich die Kinder messen durften.

Weil die Sonne schon früh am Tag gnadenlos brennt, versammeln sich alle, die fertig gespielt haben, im Schatten der Bäume, bis es gemeinsam zum Frühstücksplatz geht. Das Überraschungsfrühstück ist in jedem Jahr der absolute Höhepunkt der Kinderfestspiele. Der Förderverein Kinderfest setzt dafür immer Himmel und Erde in Bewegung, um den Kindern etwas Besonderes zu bieten, an das sie ihr Leben lang gern zurückdenken. In diesem Jahr ist, nicht wie eigentlich gedacht am Dorfbrunnen, sondern im Biergarten der Alten Post angerichtet: Ein italienischer Garten ist hier entstanden. Die Schüler der Mittagsbetreuung haben dafür große Poster mit italienischen Motiven gemalt. Es sind für alle Kinder Sitzplätze im Schatten vorbereitet. Hier bekommen sie ihr Kinderfesthörnchen und ein Getränk. Das haben sie sich nach dem eifrigen Spiel verdient.

Schon die Jüngsten, die Kindergartenkinder, sitzen mit großen Augen in der für sie geschaffenen Szenerie – die Eltern stehen in Sichtweite um den Garten herum. Dann ist es soweit – es gibt das, worauf alle schon gespannt warten, und was der Förderverein nie verrät – das Erinnerungsgeschenk an das Kinderfest 2018. Und das rollt in diesem Jahr auf drei Rädern an: ein Ape Cross, ein italienischer Eiswagen, fährt auf den Festplatz, und für alle Kinder gibt es eine Kugel Eis in ihrem Kinderfesterinnerungsgeschenk, einem schönen Becher. Eine geniale Idee bei diesem Wetter, über die kleine Abkühlung im Mund freuen sich alle, und gleichzeitig eine unglaubliche Herausforderung, bei über 30 Grad 200 Portionen Eis ans Kind zu bringen. Aber es klappt, und alle sind glücklich.

Dann heißt es erst mal ausruhen für die Kleinen, denn bald krachen die Böller zum Umzug. Später am Nachmittag verteilt Erika Fritz, die Vorsitzende des Kinderfestfördervereins, die Preise an die Teilnehmer der Vormittagsspiele, und die Viertklässler werden auf der Bühne von den Fünftklässlern mit einer Sonnenblume aus der behütenden Grundschule verabschiedet – nach den Sommerferien geht es für sie in die weiterführenden Schulen – in die große weite Welt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen