Susi Donner

Der neue ehemalige Bahnhof in Hergensweiler ist eingeweiht. Bei einem feierlichen Tag der offenen Tür präsentierten das Büchereiteam und die Gemeinde Hergensweiler stolz das sanierte Gebäude.

Der denkmalgeschützte ehemalige Bahnhof ist grundsaniert. Und ein richtiges Schmuckstück geworden, wie die Besucher erfreut feststellten. Bürgermeister Wolfgang Strohmaier führte die Gäste durch die Wohnungen, die ab 1. August bezogen werden. Dabei kam es auch zu einem Küchengespräch mit dem Ehepaar Wolfram und Petra Boppert, die die letzten Mieter im alten Bahnhof waren.

Derweil verwöhnte das Büchereiteam mit selbst gebackenem Kuchen auf der Terrasse und zeigte stolz die neue Dorfbücherei, mit ihrer schönen Theke, die sie aus Büchern selbst gebaut haben, und den kombinierten Dorfgemeinschaftsraum. Für den Wohnbereich des Bahnhofs waren 380 000 Euro angesetzt, für die es 92 000 Euro Zuschuss gab, und ein zinsloses Darlehen in Höhe von 185 200 Euro der KfW-Bank für zehn Jahre. Der Teil der Dorfbücherei und des Dorfgemeinschaftsraums war mit 280 000 berechnet, für die 118 000 Euro Zuschuss geflossen sind. Das Projekt wurde vom Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen