Schüler informieren sich über Ausbildungsberufe

Lesedauer: 2 Min
 Lucca Mohr (Dritter von rechts), der bei Rose Plastic zum Werkzeugmechaniker ausgebildet wird, erklärt den Besuchern die Betrie
Lucca Mohr (Dritter von rechts), der bei Rose Plastic zum Werkzeugmechaniker ausgebildet wird, erklärt den Besuchern die Betriebsabläufe. (Foto: Rose plastic)
Lindauer Zeitung

Hergensweiler (lz) - Anlässlich der „Allgäuer Berufsoffensive“ haben acht Schüler der Wangener Heinrich-Brügger-Schule gemeinsam mit ihrem Lehrer die Firma Rose Plastic besucht. Dabei konnten die Jugendlichen Einblicke in die verschiedenen Ausbildungsberufe des Hergensweiler Unternehmens bekommen.

Ziel der Aktion „Allgäuer Berufsoffensive“ ist es, Schülern ab der achten Klasse erste Einblicke in die Arbeitswelt zu ermöglichen. Nach der Begrüßung von Lea Rothenhäusler, Ausbildungsverantwortliche bei Rose Plastic, erfuhren die Schüler zunächst alles Wissenswerte über das Unternehmen, seine Firmenhistorie sowie die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens.

Demnach habe es bei der anschließenden Betriebsführung, die von Auszubildenden des Unternehmens organisiert worden war, viel zu sehen gegeben. Dabei konnten die Jugendlichen hautnah miterleben, wie aus einem Granulat eine Kunststoffverpackung entsteht, heißt es weiter. Außerdem habe es die Gelegenheit gegeben, mit den Rose-Azubis ins Gespräch zu kommen und sich über die angebotenen Lehrberufe zu informieren.

Die Heinrich-Brügger-Schule ist an die Fachkliniken Wangen gekoppelt. Dort werden Patienten während des Klinikaufenthaltes aufgenommen und in den Bildungsgängen der Grundschule, Hauptschule, Realschule, Gymnasium, berufliche Schulen und Förderschule unterrichtet.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen