Dorfputzete in Hergensweiler bringt einiges an den Tag

Lesedauer: 2 Min

Der Bus ist vollgeladen mit Müll, die Helfer sind zufrieden und dank Gemeindechef Wolfgang Strohmaier (hintere Reihe, 3. v. rec
Der Bus ist vollgeladen mit Müll, die Helfer sind zufrieden und dank Gemeindechef Wolfgang Strohmaier (hintere Reihe, 3. v. rechts) auch gesättigt. Nicht auf dem Bild, weil schon auf dem Nachhauseweg: die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. (Foto: Maria Luise Stübner)

Das ganze Dorf nach Müll durchkämmt haben am Samstag Mitglieder des Hergensweilerer Motorradclubs und der Jugendfeuerwehr. Rund 45 Leute waren in acht Gruppen unterwegs, haben eingesammelt, was an Straßenrändern und in der Landschaft alles rumlag.

Jede Menge Plastikmüll und Plastikflaschen waren dabei, Desperados, Radkappen, ein Straßenleitpfosten, Papier, Zigarettenstummel und ein Schnuller. Auch Kondome fanden sich bei der Putzete. Was dem in MC-Kluft angetretenen Gemeinderat Michael Rehm die Bemerkung entlockte, dass Hergensweiler eben ein lebenslustiges Dorf ist. Bürgermeister Wolfgang Strohmaier hingegen tippte bei diesen speziellen Funden eher auf auswärtige Verursacher.

Eine Begegnung der besonderen Art hatte Michael Lingg beim Einsammeln: Er traf auf eine Kreuzotter, die angesichts der Ruhestörung Reißaus nahm. Ganz so viel Müll wie in früheren Jahren sei es nicht, meinte Bauhofleiter Walter Würtz, der am Ende der Aktion mit dem Bus die Sammelstellen abfuhr. Aber es sei halt schon eine Frechheit, dass Leute ihren Abfall einfach in die Gegend schmeißen. Was an Haushaltsmüll in Tüten entsorgt werde, würde der Bauhof schon unterm Jahr einsammeln, so Würtz. Für die fleißigen Helfer hatte Gemeindechef Strohmaier beim MC-Clubheim Leberkäs und Kartoffelsalat aufgefahren, der MC stellte die Getränke. Gute Laune war hier vorprogrammiert, zeigte sich doch auch das Wetter von seiner besten Seite.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen