Tödlicher Arbeitsunfall in Hergatz

Noch am Abend erlag der 24-Jährigen seinen Verletzungen im Krankenhaus.
Noch am Abend erlag der 24-Jährigen seinen Verletzungen im Krankenhaus. (Foto: Symbol: dpa)
Schwäbische Zeitung

Auf einer Baustelle auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Hergatz, Ortsteil Itzling, ist es am Samstag, gegen 11.55 Uhr, zu einem tödlichen Betriebsunfall gekommen. Wie die Polizei berichtet trug ein 24-Jähriger Arbeiter mit einem Arbeitskollegen einen etwa sieben Meter langen und schweren Holzbalken auf seiner Schulter. Hierbei kam der Geschädigte aus bislang ungeklärter Ursache zu Fall und der Balken fiel ihm auf den Kopf. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Nachdem andere Arbeiter vor Ort, sowie der Bauherr, umgehend Erste-Hilfe-Maßnahmen einleiteten, wurde der Mann in kritischem Zustand durch den alarmierten Notarzt in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert. Trotz der intensivmedizinischen Behandlung erlag der junge Mann im Laufe des Abends seinen schweren Verletzungen. Die ersten Ermittlungen am Unfallort wurden durch die Polizeiinspektion Lindenberg sowie den Kriminaldauerdienst (KDD) Memmingen übernommen. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizeistation Lindau (Bodensee) geführt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit neuen Termininfos für neue Altersklassen

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Ferienbeginn in Schulen und Kindergärten -Seite 3

In Baden-Württemberg könnte es zu verkürzten Schulferien kommen

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat kürzere Ferien ins Gespräch gebracht, damit Wissenslücken nach der langen Schließung der Schulen geschlossen werden können.

"Man könnte an den Ferien ein bisschen was abknapsen, um Unterrichtsstoff nachzuholen", sagte der Grünen-Regierungschef dem "Mannheimer Morgen".

Sommerferien könnten verkürzt werden Derartige Überlegungen werde man "ernsthaft anstellen müssen".

Mehr Themen