Hergatzer Rat stimmt Kreuzungsvereinbarung zu

Lesedauer: 1 Min

Den Bahnübergang am Sennereiweg nutzen im Schnitt 37 Fahrzeuge pro Tag. Das hatte eine Verkehrszählung vor rund neun Monaten er
Den Bahnübergang am Sennereiweg nutzen im Schnitt 37 Fahrzeuge pro Tag. Das hatte eine Verkehrszählung vor rund neun Monaten ergeben. (Foto: Maria Luise Stübner)

Dass der Bahnübergang Sennereiweg erhalten bleiben soll, hatten die Hergatzer Räte schon im Januar beschlossen. Jetzt stimmten sie einmütig der Kreuzungsvereinbarung mit der Deutschen Bahn zu. Die Bahn wird den Übergang im Zuge der Elektrifizierung der Strecke Geltendorf-Memmingen-Lindau ertüchtigen. Die geschätzten Gesamtbaukosten für das Projekt liegen bei mehr als 600 000 Euro. Auf die Gemeinde, die für die Angleichung der Straße zu sorgen hat, kommen laut Bürgermeister Uwe Giebl Kosten von gut 30 000 Euro zu.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen