Bodolzer Gemeinderat konstituiert sich

Lesedauer: 5 Min
Isabel de Placido

Auf seiner konstituierenden Sitzung hat der Bodolzer Gemeinderat die Ausschuss- und Verbandsmitglieder sowie deren Stellvertreter benannt. Nachdem das Gremium zuvor beschlossen hatte, fast alle Ausschüsse abzuschaffen, gibt es in Bodolz nur noch den Rechnungsprüfungsausschuss. Die Postenvergabe erfolgte nach dem Proporzsystem, wobei jene Gruppierungen die meisten Sitze in den Gremien bekamen, die auch bei der Kommunalwahl die meisten Stimmen der Bürger bekommen hatten. Außer beim Rechnungsprüfungsausschuss ist Vorsitzender aller bisherigen Ausschüsse Bürgermeister Ruh.

Mitglieder im Rechnungsprüfungsausschuss sind: Vorsitzender Bruno Schmid (BB) (Vertreter: Markus Franz (BB)), Edith Ott (BB) (Vertreter: Alexandra Natterer (BB)), Nicola Birk (UBB), (Vertreter: Peter Sauter (UBB)) und Nadja Krammer-Dinkelbach (CSU) (Vertreter: Josef Thierheimer (CSU)).

Verbandsräte des Zweckverbands Seniorenheim Hege sind Bruno Schmid BB (Vertreter: Alexandra Natterer (BB)) und Franz Joachim (UBB) (Vertreter: Andreas Durrer (UBB)).

Verbandsrat im Zweckverband Friedhof Wasserburg ist Andreas Durrer (UBB) (Vertreter: August Krenkel (BB)).

Verbandsräte im Abwasserverband Bayerische Bodenseegemeinden sind: Thomas Freilinger (BB), (Vertreter: Karl-Heinz Schäfler (BB)), Peter Sauter (UBB), (Vertreter: Helga Glemser (UBB)) und Nadja Krammer-Dinkelbach (CSU), (Vertreter: Josef Thierheimer (CSU)). (isa)

Der Bodolzer Gemeinderat ist jetzt handlungsfähig. Auf der ersten Sitzung des 17-köpfigen Gremiums vereidigte Bürgermeister Christian Ruh die sieben neuen Gemeinderäte. Als erste Tat wählte der frisch konstituierte Rat Bruno Schmid (Bürgerschaft Bodolz) zum Zweiten und René Geier (Unabhängige Bürger Bodolz) zum Dritten Bürgermeister, benannte Ausschuss- und Verbandsmitglieder und änderte in Nuancen verschiedene Punkte der Geschäftsordnung.

Jetzt kann die neue Amtsperiode losgehen. Auf seiner ersten Sitzung hat Bürgermeister Christian Ruh die sieben neu gewählten Gemeinderäte vereidigt. Dazu erhoben sich Alexandra Natterer (BB), Markus Franz (BB), Nadja Krammer-Dinkelbach (CSU), Josef Thierheimer (CSU), Nicola Birk (UBB), Peter Sauter (UBB) und René Geier (UBB) von ihren Plätzen im großen Saal des Gutsgasthofs Köberle und sprachen gemeinsam den von Ruh vorgetragenen Eid nach. Hierin schworen sie dem Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaats Bayern ebenso Treue wie sie schworen, den Gesetzen gehorsam zu sein. Zudem gelobten sie, ihre Amtspflichten gewissenshaft zu erfüllen und die Rechte der Selbstverwaltung zu wahren und ihnen nachzukommen.

Zuvor hatte der Bürgermeister die neuen Mitglieder des Gremiums willkommen geheißen. In seiner Rede betonte Ruh, dass mit der konstituierenden Sitzung wieder die Zeit des kommunalpolitischen Handelns beginne und es nun am Gremium sei, jenes Vertrauen, das die Bürger ihnen bei der Wahl ausgesprochen hätten, mit Leben zu füllen. Er selbst versicherte: „Ich möchte gemeinsam mit Ihnen Bodolz an den verschiedensten Stellen weiterentwickeln.“ Gleichzeitig mahnte er angesichts der coronabedingten finanziellen Auswirkungen, die er zeitversetzt erwartete, zur Vorsicht und hielt ein „bedachtes Handeln“ für angebracht.

An die neuen Räte gerichtet erklärte er, dass die vergangenen sechs Jahre durch konstruktives und zielorientiertes Handeln geprägt gewesen seien. Ganz gleich, ob bei schnellen Einigungen oder intensiven Diskussionen, das Gremium sei stets „respektvoll, vertrauensvoll und fair“ miteinander umgegangen. „Ich bin überzeugt, dass dies auch in den kommenden Jahren so sein wird“, sagte er.

Als allererste Tat wählte das Gremium den Zweiten und Dritten Bürgermeister in geheimer Wahl. Dabei wurde Bruno Schmid, der von seinem Ratskollegen Thomas Freilinger (beide BB) vorgeschlagen worden war, einstimmig zum Zweiten Bürgermeister gewählt. Damit behält er dieses Amt, das er schon seit Jahren innehat. Als Dritten Bürgermeister und damit als seinen eigenen Nachfolger schlug Andreas Durrer René Geier (beide UBB) vor, den das Gremium mit 14 Stimmen wählte. Jeweils eine Stimme bekamen Andreas Durrer, Thomas Freilinger und Nicola Birk.

Seine Geschäftsordnung änderte das Gremium lediglich in Nuancen. So bleibt das Sitzungsgeld für die Gemeinderäte wie gehabt bei 30 Euro. Allerdings schaffte der Rat, auf Vorschlag des Bürgermeisters, sowohl den Bauausschuss als auch den Sozialausschuss ab. Ruh hatte erklärt, dass in den vergangenen sechs Jahren keiner dieser Ausschüsse je getagt habe. Stattdessen seien sämtliche Angelegenheiten und Fragen im Gemeinderat entschieden worden. Darüber hinaus beschränkte das Gremium die Redezeit der Bürger bei der Bürgersprechstunde auf fünf Minuten pro Person. Zuvor hatte es keine solche Zeitbeschränkung gegeben. Zudem einigten sich die Räte darauf, keine Antworten in derselben Sitzung zu geben und sich nicht auf Diskussionen einzulassen. Stattdessen sollen wichtige und wesentliche Themen ein Punkt auf der Tagesordnung der darauffolgenden Sitzungen werden. Darüber hinaus beschloss der Rat, künftig die Protokolle der öffentlichen Gemeinderatssitzungen zeitnah ins Internet zu stellen.

Auf seiner konstituierenden Sitzung hat der Bodolzer Gemeinderat die Ausschuss- und Verbandsmitglieder sowie deren Stellvertreter benannt. Nachdem das Gremium zuvor beschlossen hatte, fast alle Ausschüsse abzuschaffen, gibt es in Bodolz nur noch den Rechnungsprüfungsausschuss. Die Postenvergabe erfolgte nach dem Proporzsystem, wobei jene Gruppierungen die meisten Sitze in den Gremien bekamen, die auch bei der Kommunalwahl die meisten Stimmen der Bürger bekommen hatten. Außer beim Rechnungsprüfungsausschuss ist Vorsitzender aller bisherigen Ausschüsse Bürgermeister Ruh.

Mitglieder im Rechnungsprüfungsausschuss sind: Vorsitzender Bruno Schmid (BB) (Vertreter: Markus Franz (BB)), Edith Ott (BB) (Vertreter: Alexandra Natterer (BB)), Nicola Birk (UBB), (Vertreter: Peter Sauter (UBB)) und Nadja Krammer-Dinkelbach (CSU) (Vertreter: Josef Thierheimer (CSU)).

Verbandsräte des Zweckverbands Seniorenheim Hege sind Bruno Schmid BB (Vertreter: Alexandra Natterer (BB)) und Franz Joachim (UBB) (Vertreter: Andreas Durrer (UBB)).

Verbandsrat im Zweckverband Friedhof Wasserburg ist Andreas Durrer (UBB) (Vertreter: August Krenkel (BB)).

Verbandsräte im Abwasserverband Bayerische Bodenseegemeinden sind: Thomas Freilinger (BB), (Vertreter: Karl-Heinz Schäfler (BB)), Peter Sauter (UBB), (Vertreter: Helga Glemser (UBB)) und Nadja Krammer-Dinkelbach (CSU), (Vertreter: Josef Thierheimer (CSU)). (isa)

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen