„Das Schwein unterm Apfelbaum“

Lesedauer: 1 Min

Im Stück „Das Schwein unterm Apfelbaum“ mit dabei: Der Kasper als königlicher Schweinehirte.
Im Stück „Das Schwein unterm Apfelbaum“ mit dabei: Der Kasper als königlicher Schweinehirte. (Foto: Verein Soziale Skulptur)
Schwäbische Zeitung

1975 machte sich Christoph Stüttgen aus Düsseldorf auf den Weg, um die alte Kunst des Handpuppenspiels zu erlernen. Er holte den Kasper aus dem Koffer und wurde sein Spieler.

Mit der Kofferbühne geht die Reise durchs ganze Land. Seit 1984 reist er immer nach Ostern in den Allgäu/Bodensee-Raum. Heuer spielt er im Rahmen des Vereins Soziale Skulptur auch im Humboldt-Haus in Achberg, und zwar am Sonntag, 22. April, um 15 Uhr. Das Stück „Das Schwein unterm Apfelbaum“ dauert rund 45 Minuten und ist geeignet für Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen