Wanderung auf dem Lechweg

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Ursprünglich, natürlich, mal wild und mal sanft – aber auf jeden Fall sagenhaft und abenteuerlich. Das ist der Lech. Auf mehr als 120 Kilometern trifft der Wanderer immer wieder auf diese Eigenschaften, die eine der letzten Wildflusslandschaften Europas zu dem machen, was sie ist. Mitten im Lechquellengebirge, auf einer Höhe von 1793 m üNN, beginnt der Lechweg nah dem Formarinsee und endet in der malerischen Altstadt von Füssen am Lechfall. Nach der Lechwanderung 2017 möchte der SAV Zwiefalten drei weitere Etappen des Lechwegs von 5. bis 7. Juli erwandern. Beginn ist in Holzgau, dem Ziel der letzten Schlussetappe. Höhepunkte dieser Wanderung sind die Hängebrücke von Holzgau mit 200 Meter Länge und 110 Meter Höhe und die Höhenbachschlucht. Führung: Peter Weckenmann. Der Lechweg ist kein schwieriger, aber anspruchsvoller Weitwanderweg. Leichtes Wandern ermöglicht der Lechweg-Shuttle, er transportiert das schwere Gepäck zur nächsten Unterkunft.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen