Vier Tage Party, Musik und Programm

Lesedauer: 6 Min
Heinz Thumm

Ganz im Zeichen von Blasmusik und Bier stand die Münstergemeinde Zwiefalten mit dem Historischen Bierfest am Wochenende. Mit zwei musikalischen Abenden, Party und guter Laune und einem Familientag am Sonntag war für Gäste ein buntes Programm geboten.

Am Freitag war ab 18 Uhr nur noch erschwert durch Zwiefalten zu kommen: Festlich gestimmte Musikanten und Besucher in Trachten, Lederhosen und Dirndl strömten in Richtung Sportplatz zum Treffpunkt vor der Eröffnung des historischen Bierfestes.

Auf den gekennzeichneten Plätzen auf dem Sportplatz trafen die Vertreter der Zwiefalter Vereine, Handwerkszünfte, Festwirte und Ehrengäste ein. Auf Ansage marschierten die zehn geladenen Musikvereine ein, welche die viertägige Veranstaltung mit einem Massenchor eröffneten. Stolz trugen die Fahnenträger die Vereinsfahnen voraus, die Musikanten spielten konzentriert zum Einmarsch auf.

Auf der LKW-Festbühne freuten sich Brauerei-Chef Peter Baader mit Frau und Kind und Zwiefaltens Bürgermeister Matthias Henne mit dem Bürgermeister der französischen Partnerschaftsstadt La Tessoualle über das Bild, ds sich ihnen bot. Wilfried Rösch, Top-Dirigent und vielfacher Komponist, übernahm das Dirigat für gut 300 Musikanten, die mit Herzblut aufspielten: „Wir Musikanten“, die Polka Nr. 37 und „Auf der Vogelwiese“. Die Zuschauer stimmten mit ein, als nach der ersten Triole die Stimmen erklangen mit „Auf die Vogelwiese ging der Franz ...“. Beifall brandete auch auf, als jede Musikkapelle einen Notensatz für das Musikstück „Tolle Zeiten“ von Wilfried Rösch überreicht bekam.

Vom Sportplatz aus ging die Festgesellschaft ins neue Festzelt. Mit viel Beifall wurde der Einzug der Zwiefalter Vereine, Zünfte, Festwirte und Ehrengäste begleitet. Jede Gruppe wurde von Brauerei-Chef Peter Baader begrüßt. Auch die Fahnenabordnungen der zehn Musikkapellen wurden empfangen. Der Fanfarenzug der Kolpingsfamilie Zwiefalten beschloss den Einmarsch und bereitete mit zwei Musikstücken den Fassanstich vor. Stolz lobte Bürgermeister Matthias Henne die Gemeinde Zwiefalten und ihre arbeitssamen Bürger und Vereine. In französischer Sprache begrüßte er über 40 Gäste und den Gemeinderat aus der Partnergemeinde La Tessoualle.

Nach dem Fassanstich startete die „Brass-geht-ab-Party“. Die österreichische Brass-Band „Blechhauf’n XXL“ legte los und zeigte mit ihrer Bühnenshow mit Tanz, Artistik und Magie eine perfekte Inszenierung für Augen und Ohren, gemischt mit einem Hauch Ironie. Anschließend folgte „Die Brasserie“. Die Stimmung hielt bis weit nach Mitternacht an und die Lieder bewiesen sich als Ohrwürmer und begleiteten die Gäste noch auf dem Nachhauseweg.

Nach einer kurzen Nacht folgte am Samstagnachmittag der Bierfest-Samstag im Bierhimmel-Biergarten mit den „Original Bierhimmel Musikanten“. Die Besucher genossen bei Musik und Spätsommersonne die Biergarten-Atmosphäre, bevor es am späten Nachmittag dann wieder ins Festzelt ging.

Um 17 Uhr öffnete das Bierzelt und eine Stunde später starteten zehn Jungs von der Schwäbischen Alb, bekannt unter „Ob8Blech“ mit Rock’n’Blasmusik in die beginnende Partynacht. Den zweiten Teil des Abends übernahmen „Ois Easy“ mit Oldies, Rock-Klassikern und Partyschlagern.

Nach einer zweiten kurzen Nacht begann der Sonntag mit dem Frühschoppen und auf dem Brauereihof wurde Vielfalt auf einem regionalen Landmarkt präsentiert. Neue Produkte und Marktstände fanden großes Interesse, so fanden Blumenkränze und große Stroh- und bunte Stoffherzen ihre Käufer. Viele Besucher informierten sich über E-Bikes.

Gefragt waren die Brauereiführungen und auch die Führungen „Auf den Spuren der Mönche“. Am Nachmittag wurden Kutschfahrten mit Pferden angeboten. Großen Anklang fanden auch die Brauvorführungen in der Schaubrauerei des Bierhimmels. Die Rettungshundestaffel der Malteser zeigte die Möglichkeiten und Leistungen ihrer Hunde auf. Einen besonderen Spielpark fanden die kleinen Besucher, die sich im historischen Karussell, auf Traktorfahrrouten, beim Ponyreiten, auf dem Trampolin und der Hüpfburg vergnügten.

Die ersten drei Tag brachten bei angenehme Temperaturen und jede Menge freudige und gut gelaunte Besucher. Die Veranstalter waren dankbar für die freundlichen Bedingungen und friedlichen Gäste.

Am Montag wird das Bierfest gemütlich ausklingen. Beim Kinder- und Seniorennachmittag werden im Bierzelt ab 15 Uhr zahlreiche Aufführungen angeboten. Um 18 Uhr beginnt der Feierabendhock und Handwerkerabend mit dem BodenseeQuintett.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen