„Verortungen der Seele“

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

In der Ausstellung „Verortungen der Seele“ präsentieren sich 18 Initiativen der öffentlichen Auseinandersetzung und Vermittlung von Psychiatrie im historischen und gesellschaftlichen Kontext aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Vernissage zur Ausstellung findet am Mittwoch, 23. Oktober, um 17 Uhr im Casino des ZfP Südwürttemberg, Hauptstraße 9, in Zwiefalten statt.

Anhand von Texten, Fotografien und ausgewählten Exponaten widmen sich die Künstler Krankheitsbildern, Behandlungsmethoden und der Diagnostik sowie besonderen Persönlichkeiten und geschichtlichen Epochen. Von Bedeutung sind dabei ebenso die gesellschaftlichen Bedingungen wie auch die jeweiligen Architekturen, in denen Psychiatrie stattfindet. Initial organisiert wurde die Ausstellung vom MuSeele (Christophsbad Göppingen) sowie vom Württembergischen Psychiatriemuseum.

Die Vernissage wird musikalisch umrahmt von der Gruppe Feuervogel. Als Gastgeber sprechen der Regionaldirektor Alb-Neckar, Dieter Haug, sowie Professor Dr. Thomas Müller und Dr. Bernd Reichelt für das Württembergische Psychiatriemuseum. Eine Einführung zur Ausstellung mit dem Vortrag „Die Seele auf dem Stuhl“ gibt Psychologe Rolf Brüggemann, einer der Gründerväter des Psychiatriemuseums MuSeele am Christophsbad in Göppingen. Im Anschluss sind ein gemeinsamer Imbiss sowie der Gang durch die Ausstellung geplant.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen