Verdiente Narren geehrt

Lesedauer: 3 Min
 Elmar Herter überreichte Stephan Fischer, Herbert Ott und Michael Bader im Namen der VFON die bronzene Ehrennadel für ihr langj
Elmar Herter überreichte Stephan Fischer, Herbert Ott und Michael Bader im Namen der VFON die bronzene Ehrennadel für ihr langjähriges Engagement. Jochen Fundel, Zunftmeister der Narrenzunft Rälle, gratulierte ebenfalls. (Foto: Jana Mack)
Jana Mack

Seit vielen Jahren sind Michael Bader, Stephan Fischer und Herbert Ott für die Narrenzunft Rälle ehrenamtlich im Einsatz. Die Vereinigung Freier Oberschwäbischer Narrenzünfte (VFON) würdigte dieses Engagement nun im Rahmen des Zunftmeisterempfangs vor dem Narrensprung am Fasnetssonntag. Brauchtumsmeister Elmar Herter überreichte den Narren die bronzene Ehrennadel.

Michael Bader sei schon lange als Maskenträger dabei. Im Jahr 1999 nahm er sich der Technik beim Zunftball an, 2009 folgte die Wahl in den Zunftrat. Als Verantwortlicher für Licht, Ton und Technik garantiere und verbessere er bis heute die Qualität derer in der Rentalhalle. „Ein wahres Organisationstalent, dem der Schalk im Nacken sitzt und der sein Herz an der richtigen Stelle trägt“, so Herter im Namen der Narrenzunft.

Ebenfalls seit 2009 im Zunftrat ist Stephan Fischer. Zuvor hatte er die Fasnet in der Musikkapelle und bei der Gockeler-Maskengruppe erlebt. 2007 übernahm als Burggraf das Amt des höchsten Repräsentanten der Zwiefalter Fasnet. Zudem war er viele Jahre mit der „Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“ Akteur auf der Zunftballbühne. Heute ist er beim Zunftball ebenfalls aktiv, jedoch mehr im Hintergrund: Programmplanung, Akteursuche und seine Verantwortung für den Ablauf mache ihn zu einem „Helfer im Hintergrund, der unwahrscheinlich viel Arbeit leistet“. Seit 2015 ist Fischer Chronist und damit Vorstandsmitglied der Narrenzunft.

Besonders mit seiner spitzen Zunge und seiner Schlagfertigkeit machte sich Herbert Ott in der Narrenzunft Rälle einen Namen. Nach einem Sieg bei der Bruddelsupp 2006 sei er dort jedes Jahr aktiv, ebenso wie auf der Zunftballbühne. Seit 2008 ist er als Büttel für die Narrenzunft aktiv: „Die bis dahin zwar wichtige, aber unscheinbare Rolle wurde und wird von ihm gelebt“, so Herter. Ott initiierte beispielsweise ein Büttel-Gesetz, eine Glocke, ein Büttel-Büchlein und in diesem Jahr erstmals einen Büttel-Empfang.

Auch Zunftmeister Jochen Fundel bedankte sich bei den dreien, welche aus der Zwiefalter Fasnet nicht mehr wegzudenken seien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen