VdK-Mitglieder genießen Lindau mit Alpenkulisse

Lesedauer: 2 Min
Einen herrlichen Tag in Lindau haben die VdK-Mitglieder genossen.
Einen herrlichen Tag in Lindau haben die VdK-Mitglieder genossen. (Foto: VDK)
Schwäbische Zeitung

Die Mitglieder des Sozialverbands VdK aus den Gemeinden Reutlingendorf, Zell, Bechingen, Emeringen und Zwiefaltendorf haben einen herrlichen Tag am Bodensee erlebt.

Wie bei jeder Ausfahrt des VdK wurde noch in Sichtweite des Schwabenbergs das Bussenlied gesungen. Während es auf der Fahrt durchs Allgäu noch regnete, herrschte bei der Ankunft in Hörbranz eitel Sonnenschein. Der Bodensee und die leicht verschneiten Alpen zeigten sich von ihrer schönsten Seite.

Nach dem Mittagessen ging es nach Lindau zu einer Stadtführung, die bei der Hafeneinfahrt zwischen Bayrischem Löwen und Leuchtturm startete. Um das Jahr 800 wurde Lindau gegründet, ein Kloster bildete die Keimzelle. Heute lebt man von Tourismus, Industrie und Obstbau. Das historische Zentrum befindet sich auf der Insel Lindau, die insgesamt unter Denkmalschutz stehende Altstadt besticht durch das prächtige Rathaus an der Maximilianstraße.

Die Stadt war im Jahre 1496 Gastgeber eines Reichstags unter Kaiser Maximilian I. Heute richtet sie die jährlich stattfindende Tagung der Nobelpreisträger aus.

Abschließend nahmen die Ausflügler an einer Weinprobe mit Weinbergbesichtigung oberhalb von Lindau teil. Mit dem vom Vorsitzenden Willi Schrodi organisierten Ausflug waren alle mehr als zufrieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen