Sattelzug mit Lebensmitteln umgestürzt

Lesedauer: 2 Min
 Unachtsamkeit führte vermutlich dazu, dass der LKW umkippte.
Unachtsamkeit führte vermutlich dazu, dass der LKW umkippte. (Foto: Thomas Warnack)
Schwäbische Zeitung

Ein mit zehn Tonnen Lebensmitteln beladener Sattelzug ist am frühen Montagmorgen auf der B 465 umgestürzt und hat zu einer stundenlangen Vollsperrung der Bundesstraße geführt. Kurz nach vier Uhr war ein 37-Jähriger mit dem Gefährt von Münsingen herkommend nach Biberach unterwegs. Kurz vor dem Bahnhof Oberheutal kam der Fahrer vermutlich aus Unachtsamkeit mit dem Lastwagen zu weit nach rechts und die rechte Fahrzeugseite sank ins feuchte Bankett ein. In der Folge kippte der Sattelzug um und blieb etwa fünf Meter neben der Straße auf der Seite liegen. Der unverletzte Fahrer konnte sich selbst aus dem Führerhaus befreien. Zur Bergung des havarierten Lkw und der Umladung der Lebensmittel in ein Ersatzfahrzeug musste die B 465 ab Anbruch des Tageslichts voll gesperrt werden. Durch Mitarbeiter der Straßenmeisterei Münsingen wurde eine Umleitung über Böttingen, Gundershofen und Mehrstetten eingerichtet. Da aus einem Reservetank der Sattelzugmaschine Dieselkraftstoff ausgelaufen und ins Erdreich gelangt war, rückte die Feuerwehr an die Unglücksstelle aus. Ein Vertreter des Landratsamts kam ebenfalls vor Ort. Der Schaden an dem Sattelzug und der Ladung kann noch nicht beziffert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen