Musikrebellen auf Rumpelstilzchens Spuren

Lesedauer: 3 Min
 Das SeppDeppSeptett gastiert in Hayingen.
Das SeppDeppSeptett gastiert in Hayingen. (Foto: Hanah Elizabeth Tilt)
Schwäbische Zeitung

Der Hayinger Albverein hat ein größeres Projekt an Land gezogen: Blasmusik-Kabarett mit dem „SeppDeppSeptett“ in der Digelfeldhalle. Obwohl das Ensemble hauptsächlich in Baden-Württemberg und Bayern unterwegs ist, darf es am 27. April erstmals die Zuschauer im Raum Donau-Alb bespielen.

Das Ensemble aus drei Hörnern, drei Trompeten, einer Tuba und einem Akkordeon begeistert sein Publikum mit einer Mischung aus Blasmusik und humoristischem Theater gepaart mit Tanz, Gesang und Comedy.

Der Sepp, eigentlich Sebastian, war der Gründer des Ensembles und die anderen sieben wurden in der Gründungsphase mal als Deppen bezeichnet und der Name war geboren. Das SeppDeppSeptett lässt selbst die erfahrensten Experten staunen, was aus den Blechblasinstrumenten herauszuholen ist. Die Musiker sind absolute Profis auf ihren Instrumenten mit Anstellungen bei renommierten deutschen Orchestern. Ihr Repertoire besteht ausschließlich aus eigenen Arrangements und Kompositionen und erstreckt sich von klassischer Musik über Musical, Film- und Popmusik bis hin zur traditionellen bayerischen Volksmusik.

Nach den Programmen „Moll-Dur 4-ever“ und „World.Wide.Weg.“ ist im März ihr neues Programm „Acht auf einen Streich!“ in Aichach (Bayern) und Deilingen (Heuberg) angelaufen. Die jungen schwäbisch-bayrischen zwei Musikerinnen und sechs Musiker, einst Absolventen der Trossinger Musikhochschule, rücken in ihrem Konzert die Märchen der Gebrüder Grimm zurecht. Sie untersuchen auf fantastische, lustige und skurrile Art, wer Rumpelstilzchen wirklich war, warum Schneewittchen eigentlich sterben musste usw. Political Incorrectness und kleine Grenzüberschreitungen sind da inbegriffen. – Nicht verpassen: Vollblutmusiker mit purem Spielwitz sorgen mit Blechbläser-Power und Akkordeon für beste Unterhaltung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen