Jede Blutspende zählt

Lesedauer: 3 Min
Matthias Hennes, Rupert Weber, Franz Schech, Harald Baier, Franz Schwendele (hinten, von links) und Diana Maichel und Roswitha A
Matthias Hennes, Rupert Weber, Franz Schech, Harald Baier, Franz Schwendele (hinten, von links) und Diana Maichel und Roswitha Auchter (vorne, von links). (Foto: Alexander RAdulescu)
Alexander Radulescu

Der Ortsverein Zwiefalten-Pfronstetten des Roten Kreuzes hat heuer zehn Blutspender mit einer besonderen Ehrung ausgezeichnet.

Zur alljährlichen Ehrung der Blutspender hatte der Ortsverein Zwiefalten-Pfronstetten des Roten Kreuzes in das Feuerwehrgerätehaus in Zwiefalten eingeladen.

Neben dem Vorstand und einigen Mitgliedern des Ortsvereins und Bürgermeister Matthias Hennes standen besonders die Blutspender im Mittelpunkt dieses Abends.

In der Eröffnungsrede stellte Hennes besonders das bürgerliche Engagement der Geehrten hervor. Das beispielhafte Miteinander sei in der Zeit von Hetze und Egoismus nicht selbstverständlich. Jeder Blutspender hat durch sein vorbildliches Verhalten nicht nur dem Zusammenhalt der Gesellschaft einen besonderen Dienst erwiesen, sondern durch die eigene Blutspende das Leben anderer mit Leben erfüllt und erhalten. In Deutschland wurde so 15 000 Menschen das Leben gerettet. Dafür sorgten rund 200 000 Helfer des Roten Kreuzes bei den Blutspendeterminen. In Zwiefalten werde zweimal im Jahr in der Rentalhalle ein Blutspendetermin angeboten. Die 29 aktiven Mitglieder führen gemeinsam mit dem Kreisverband diese Termine durch.

Über jeden Blutspender freue man sich. Könne doch so das gefährdete Menschenleben anderer, oder vielleicht auch mal sein eigenes nach einem Unfall oder Krankheit, gerettet werden. „Jede wertvolle Blutspende zählt!“, sagte Hennes.

Der Vorsitzende des Ortsvereins Franz Schwendele hob in seiner Rede die Vorbildfunktion der Blutspender hervor. „Das menschliche Blut kann nicht hergestellt werden.“ Ohne Blutspenden wären viele Operationen nicht möglich.

Bei der Ehrung und Verleihung der Ehrennadel und einer Urkunde des Landesverbandes konnten Hennes und Schwendele die Blutspender Harald Baier, Zita Hepp, Benedikt Ott und Andreas Pilger für ein zehnmaliges Blutspenden auszeichnen.

Für 25-maliges Blutspenden wurden Harald Guilliard, Diana Maichel, Adrian Ott und Rupert Weber geehrt. Besondere Ehrungen erhielten Roswitha Auchter für 50-mal und Franz Schech gar für 100-mal Blutspenden. Insgesamt hätte Schech somit bereits 50 Liter des Lebenssafts gespendet und somit vielen Menschen das Leben gerettet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen