Immer im Einsatz für die Natur

Lesedauer: 3 Min
 Landrat Thomas Reumann (von links) verabschiedete den Naturschutzbeauftragten Klaus Franz im Beisein von Corinna Himming und Dr
Landrat Thomas Reumann (von links) verabschiedete den Naturschutzbeauftragten Klaus Franz im Beisein von Corinna Himming und Dr. Claudius Müller vom Landratsamt. (Foto: Landratsamt)
Schwäbische Zeitung

„Fachlich kompetent, mit langjähriger Erfahrung, ergänzt durch umfangreiche Ortskenntnisse“. So bezeichnete Landrat Thomas Reumann Klaus Franz, der als Naturschutzbeauftragter für den Landkreis Reutlingen 25 Jahre tätig war und nun verabschiedet wurde.

Nach drei Jahren als Naturschutzbeauftragter im Alb-Donau-Kreis wechselte Franz im Juni 1994 in den Landkreis Reutlingen. Hier war er zunächst für die Gemeinden Hayingen, Zwiefalten, Pfronstetten, Hohenstein und Trochtelfingen zuständig. Zuletzt wurde der Bereich aufgrund der Fülle der einzelnen Vorhaben und der Komplexität der gesetzlichen Vorgaben auf die Gemeinden Hayingen, Pfronstetten und Zwiefalten reduziert.

Schwerpunkt und Besonderheit seines Ehrenamts war stets die Bedeutung des Landschaftsbilds. Dazu gehörte das Freihalten sensibler, besonderer Landschaftsräume von baulichen Anlagen und Beeinträchtigungen sowie grundsätzlich das naturverträgliche Einbinden von Bauvorhaben in die Landschaft.

Die Zusammenarbeit im Landratsamt als auch mit den Gemeinden und anderen Planungsträgern war durch das effektive und fristgerechte Arbeiten sowie kurze und prägnante Stellungnahmen von Franz geprägt. Mit seiner ruhigen und sachlichen Art, sorgte er oftmals für Deeskalation in schwierigen Fragestellungen.

Darüber hinaus ist Klaus Franz ein „Gründungsmitglied“ des Biosphärengebiets Schwäbische Alb, wirkte er bereits als Mitglied im Arbeitskreis Naturschutz von Beginn an und auch während der Erarbeitung des Rahmenkonzepts mit.

Mit Eintritt in die Pension endet für Klaus Franz auch seine Tätigkeit als Naturschutzbeauftragter im Landkreis Reutlingen. Landrat Reumann würdigte den langjährigen Einsatz des Naturschutzbeauftragten in einer kleinen Feier-stunde im Landratsamt und dankte für die sehr gute Zusammenarbeit.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen