Hier stehen alle Reutlinger Landräte - seit 1964

Lesedauer: 4 Min
Die drei Reutlinger Landräte seit 1964 auf einem Foto: in der Mitte der Jubilar Altlandrat Gerhard Müller (100), links sein Nach
Die drei Reutlinger Landräte seit 1964 auf einem (Foto: Landratsamt Reutlingen)
Schwäbische Zeitung

„Preuße von Geblüt, Schwabe vom Gemüt, hat unseren Kreis betreut, niemand hat’s bereut, jeder hat’s bewundert und nun wird er hundert.“ Mit diesen Worten zitierte Reutlingens Landrat Thomas Reumann am Donnerstag seinen direkten Vorgänger im Amt, Altlandrat Dr. Edgar Wais, zu Beginn einer kleinen Feierstunde. Gemeint war beider Amtsvorgänger, Altlandrat Gerhard Müller. Der Anlass war dessen 100. Geburtstag. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Kreisbehörde hervor.

Im Rahmen der coronabedingt kleinen Feier im Großen Sitzungssaal des Landratsamtes gratulierte Reumann im Namen des Landkreises, des Kreistags und vor allem auch persönlich. Ebenfalls dabei waren Altlandrat Wais mit seiner Ehefrau sowie Müllers Enkelin.

Ein Gratulationsband, weil nicht alle kommen durften

Damit weitere Freunde und Weggefährten zumindest virtuell dabei sein konnten, waren diese weit im Voraus angeschrieben worden, um ihre Grüße und Glückwünsche zu zu sammeln.

Entstanden ist daraus ein Buch mit vielen persönlichen Anekdoten, Erinnerungen, Wünschen und Bildern, das Gerhard Müller überreicht wurde. Reumann führte aus: „Besonders um die Menschen hat er sich verdient gemacht, war stets nahbar und konnte es mit den Leuten, was man an den vielen Geschichten und persönlichen Worten erkennen kann. Mit einer DVD des SWR-Films „Frau Landrat – Ansichten aus der Provinz“ machte Reumann dem Jubilaren eine weitere Freude.

21 Jahre lang Landrat, 25 Jahre in Pension

Von 1964 bis 1985 war Gerhard Müller Landrat von Reutlingen. Verdienste erwarb sich Müller bei der Entwicklung des Kreisstraßenbaus, des Krankenhaus- und des Schulwesens sowie im sozialen Bereich, der ihm sehr am Herzen lag.

Mit der von ihm begleiteten Kreisreform schuf er die Basis für die heutige Entwicklung des Landkreises. Mit Pflichtbewusstsein und Verlässlichkeit ausgestattet, sei Müller ein guter und fairer Partner gewesen, der mit beiden Beinen auf dem Boden gestanden und mit seiner Seriosität Vertrauen geschafft habe.

Welche Orden Gerhard Müller hat

Für seine Verdienste hatte Müller längst das Bundesverdienstkreuz erster Klasse, die Verdienstmedaille des Landes und das Ehrenzeichen des DRK Deutschlands bekommen. Nachdem 2019 das Geburtstagsständchen von einem Team des Landratsamts gesungen worden war, gab es in diesem Jahr mit dem Streicher-Quintett der Württembergischen Philharmonie Reutlingen eine Zeitreise zurück in die 1920er Jahre und somit in die Kinder- und Jugendjahre des Jubilars. „Lieber Gerhard, du bist etwas ganz Besonderes – in jeder Hinsicht“, so Reumann.

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade