Schwäbische Zeitung

Das Landratsamt Reutlingen hat am Sonntagnachmittag 30 laborbestätigte Corona-Fälle im Landkreis gemeldet. Davon müsse derzeit keiner stationär im Landkreis Reutlingen behandelt werden.

Wegen der erforderlichen Abstriche für die Mitarbeiter aus den Fachkliniken Hohenurach habe das Landratsamt am Samstagmorgen das Abstrichzentrum in Münsingen vorübergehend in Betrieb genommen, weil die Kapazitäten des mobilen Bürgerservices dafür nicht mehr ausreichen. Wichtig, da sich vor Ort Warteschlangen bilden: Das Zentrum ist nicht für die Öffentlichkeit geöffnet, sondern nur für geplante Abstriche des Kreisgesundheitsamts.

Außerdem bittet das Landratsamt Reutlingen darum, kurzfristige oder bereits vereinbarte Termine in der Behörde nur in zwingenden und dringenden Fällen wahrzunehmen. Diese Termine dürfe nur alleine wahrgenommen werden. Die Bürger sollten zudem auf andere Kontaktmöglichkeiten ausweichen, wie E-Mail, Telefon oder auf das auf der Homepage eingestellte Kontaktformular. Zur Abgabe von Unterlagen stehen die Briefeinwürfe zur Verfügung. Wer in den vergangenen 14 Tagen in einem Risikogebiet war oder grippeähnliche Symptome hat oder Kontakt zu einem bestätigen Covid-19-Fall hatte oder sich selbst in häuslicher Absonderung befindet, wird darauf hingewiesen, zu Hause zu bleiben und keine Termine im Landratsamt Reutlingen wahrzunehmen.

Um Fragen rund um das Coronavirus zu beantworten, hat das Landratsamt Reutlingen ein Bürgertelefon unter der Nummer 07121/480-4399 ein Bürgertelefon eingerichtet. Dort können sich Bürger auch am Wochenende zwischen 8 Uhr und 16 Uhr an Mitarbeitende des Landratsamts wenden. Um eventuelle Rückfragen tätigen zu können und zur statistischen Erhebung werden während des Telefonats Personendaten aufgenommen (Name, Geburtsdatum, Telefonnummer, gegebenenfalls Wohnort). Wegen der sich stetig verändernden Lage und der hohen Zahl an eingehenden Anrufen stößt das Bürgertelefon an organisatorische Grenzen. Das Landratsamt bittet um Verständnis für eventuelle Verzögerungen in der Annahme der Anrufe.

Das Landratsamt Reutlingen empfiehlt zudem, Veranstaltungen, die für die kommenden vier Wochen geplant sind und nicht zwingend stattfinden werden müssen, auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben oder abzusagen. Diese Empfehlung gilt für Veranstaltungen unabhängig von der Personenzahl. Über Veranstaltungen des Landratsamts Reutlingen, die nicht stattfinden können, wird gesondert informiert.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen