Firma Stiehle bekommt Bundespreis

Lesedauer: 4 Min

Die Firma Stiehle aus Oberwilzingen wurde mit dem Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen im Handwerk ausgezeic
Die Firma Stiehle aus Oberwilzingen wurde mit dem Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen im Handwerk ausgezeichnet. Fritz Stiehle bekam den Preis von Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft (Foto: Astrid Schmidhuber)
Schwäbische Zeitung

Die Firma Stiehle aus Oberwilzingen bei Hayingen ist mit einem Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen im Handwerk ausgezeichnet worden. Den Preis bekam das Unternehmen für das Mess- und Steuerungsgerät „Sunbrain“, das den Strom, der vom Dach kommt, intelligent weiter verteilt. Die Verleihung fand im Rahmen der internationalen Handwerksmesse in München statt und war mit 5000 Euro dotiert.

„Sunbrain“ garantiert durch intelligente Speicherung und Steuerung einen Maximalnutzen an selbst erzeugten und im Haushalt verbrauchten Strom. Dadurch lohnt sich Solarstrom, denn die Steuerung der neuen Gerätegeneration prüft, ob der erzeugte Strom momentan im Haushalt etwa für Kühlschrank, warmes Wasser oder Heizung selbst benötigt wird, oder ob er aufgrund einer Übersteigung der Stromproduktion in den Warmwasser- beziehungsweise Heizspeicher und in die Batterie fließen soll. Die Speicherkapazität ist so ausgelegt, dass der Haushalt möglichst vom Abend bis zum nächsten Morgen, sobald die Photovoltaikanlage wieder Strom produziert, mit Strom und Wärme aus den Speichern versorgt werden kann. Der Eigenverbrauch wird dadurch optimiert und es verbleibt so viel Sonnenstrom wie möglich im eigenen Haushalt.

Direkte Schnittstelle

Das Baukastensystem ist die direkte Schnittstelle zu allen Energieverbrauchern. Mühelos kann „Sunbrain“ in die bestehende Solar-, Brauchwasser- und Heizungsinstallation multifunktional integriert und erweitert oder als Komplettsystem für Neubau oder Altbau geliefert und montiert werden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die Entwicklung dieses Systems als „hervorragende innovatorische Leistung“ anerkannt und der Firma Stiehle dafür den Bundespreis verliehen. Damit sollen Produkt- und Dienstleistungsinnovationen geehrt werden, die sich durch ihre Anwendbarkeit im Handwerk auszeichnen.

Die Verleihung will zur Steigerung von Innovationen und Technologietransfer in Handwerksunternehmen beitragen und die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit des Handwerks fördern. Iris Gleicke, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, überreichte bei der offiziellen Preisverleihung vor einigen Wochen den Bundespreis auf dem Messegelände in München an Firmeninhaber Fritz Stiehle, der auch die dazugehörige Goldmedaille samt Urkunde entgegennahm. „Dieser Preis bestätigt unsere stetige Weiterentwicklung und unser Bemühen, den Verbraucher von steigenden Stromkosten unabhängiger zu machen“, freut sich Stiehle. Mit dem Strom-Batteriespeicher oder einer Wärme-Speicherung können Eigenheimbesitzer noch stärker auf Eigenverbrauch setzen und sogar ihr Elektroauto oder E-Bike mit dem auf dem Dach produzierten Strom aufladen. Die neue „Sunbrain“-Generation wird im Rahmen des Schausonntags am 8. April in Oberwilzingen vorgestellt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen