Ferchaud erhält erste Verdienstmedaille

Lesedauer: 3 Min

Bürgermeister Matthias Henne (links) verlieh an Michel Ferchaud die Zwiefalter Verdienstmedaille als Anerkennung und Wertschätz
Bürgermeister Matthias Henne (links) verlieh an Michel Ferchaud die Zwiefalter Verdienstmedaille als Anerkennung und Wertschätzung seiner Verdienste um die Freundschaft zwischen Zwiefalten und La Tessoualle und überreichte an seine Frau Doris einen B (Foto: Susanne Winter)
Heinz Thumm

Beim Jubiläum der Partnerschaft La Tessoualle – Zwiefalten war der Sonntag geprägt von Feierlichkeiten. Nach einem ergreifenden deutsch-französischen Gottesdienst im Zwiefalter Münster folgte eine Feierstunde im herrlichen Dekanatsgarten mit festlichen Reden in Dankbarkeit für die innige Freundschaft über 45 Jahre. Nach dem Mittagessen in der Rentalhalle folgte ein weiterer Festakt bei dem Michel Ferchaud die erste Zwiefalter Verdienstmedaille überreicht bekam.

Zwiefaltens Bürgermeister Matthias Henne blickte zurück auf 45 Jahre Partnerschaft zwischen La Tessoualle und Zwiefalten – voll lebendiger Erinnerungen, intensiver Freundschaften, kulinarischer Genüsse und stetig gewachsener, enger Freundschaft. Henne erinnerte dabei an das aktive Bemühen und das Engagement, das Vertreter beider Gemeinden mit Herzblut und Leidenschaft dafür einsetzten, dass die Freundschaft blüht und gedeiht.

Besondere Auszeichnung

Michel Ferchaud war bei der ersten Jugendfahrt im Jahr 1965 treuer Vertreter der Partnerschaft, ebenso wie bei der Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden im Jahr 1973. Ferchaud war selbst einige Jahre Präsident des französischen Partnerschaftskomitees und ist seit 1983 Mitglied des Gemeinderats, seit 1985 Beigeordneter des Bürgermeisters und seit der Wiederwahl 2014 auch Beauftragter für das Gemeinwesen. Der großartige Vereinsmensch, Redakteur einer Partnerschaftszeitschrift und regelmäßiger Besucher des Zwiefalter Advents bekam eine ganz besondere Auszeichnung: Als Anerkennung und Wertschätzung der Verdienste um die Freundschaft zwischen Zwiefalten und La Tessoualle überreichte Bürgermeister Henne an Ferchaud unter tosendem Beifall der Freunde der Partnerschaft die erste Zwiefalter Verdienstmedaille.

Außer herzlichen Glückwünschen von allen Seiten erhielt Ferchaud in dem Festakt mit einer unbeschreiblichen Stimmung zu der Medaille eine Urkunde, eine Anstecknadel und durfte sich in das Goldene Buch der Gemeinde eintragen. Die Freunde der Partnerschaft waren gerührt, drückten sich und verdrückten manche Freudenträne an diesem innigen und herrlichen Festakt.

Die festliche Stimmung hielt auch am Abschiedsabend in der Rentalhalle an. Bei diesem Abend unter dem Motto „Hochzeit in den 70er Jahren“ wurde noch einmal kräftig aufgetischt und voller Dankbarkeit an die innigen Freunde und die wundervolle Partnerschaft gedacht. Zu später Stunde hieß es dann Abschied nehmen, um noch einige Stunden zu schlafen vor der Abfahrt am Montagmorgen in die französische Heimat.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen