Diese Frau arbeitet seit 50 Jahren im gleichen Friseursalon

Lesedauer: 4 Min
 Die Urkunde der Handwerkskammer und die Ehrenurkunde des Landes für 50-jährige Betriebszugehörigkeit werden selten überreicht (
Die Urkunde der Handwerkskammer und die Ehrenurkunde des Landes für 50-jährige Betriebszugehörigkeit werden selten überreicht (von links): Seniorchef Josef Aierstock, Jubilarin Rosmarie Rother, Bürgermeister Matthias Henne und Friseurmeister Boris Aierstock. (Foto: Heinz Thumm)
Heinz Thumm

Seit fünf Jahrzehnten arbeitet Rosmarie Rother im Zwiefalter Friseursalon Aierstock. „50 Jahre Mitarbeiterin und das im selben Betrieb, das kommt sehr, sehr selten vor“, erklärte der Seniorchef Josef Aierstock im Rahmen der Ehrung voller Anerkennung. Zuvor hatte Boris Aierstock, der vor 25 Jahren den Friseursalon in Zwiefalten übernommen hat, alle Mitarbeiterinnen aus den Friseursalons Biberach und Zwiefalten begrüßt und willkommen geheißen.

An diesem Montag war ein besonderer Tag für die Mitarbeiter in den beiden Friseursalons. Sie waren gemeinsam zu einem Kochkurs eingeladen bei der Tress-Gastronomie in Ehestetten. Unter Leitung eines professionellen Kochs, der schon jahrelang auf Schiffen und in herausgehobenen Restaurationsbetrieben gearbeitet hatte, wurde ein mehrgängiges Menü zubereitet. Die Aufgaben waren gut verteilt und alle konnten sich kreativ betätigen und viel dabei lernen.

Überraschung zwischen Hauptgang und  Dessert

Das Essen schmeckte köstlich in dem herrlichen Ambiente des Kochstudios. Und nun gab es zwischen dem Hauptgang und dem Dessert eine Überraschung. Boris Aierstock, seit 25 Jahren Inhaber des Friseursalons Aierstock, bat Rosmarie Rother zu sich und erinnerte an die vergangenen 50 Jahre, die sie als Friseurin ununterbrochen in Treue und mit großem Engagement geschätzte Mitarbeiterin war. Es wurden Erinnerungen ausgetauscht: Über den Wandel der Frisuren, der Mode und auch der Kundinnen.

Die große Urkunde der Handwerkskammer Reutlingen wanderte durch alle Hände. Als Vertreter der Gemeinde Zwiefalten und im Auftrag von Ministerpräsdent Winfried Kretschmann verlas Bürgermeister Matthias Henne die Ehrenurkunde. Dank und Anerkennung wurde ausgesprochen für langjähriges Vorbild, Motivation und Ansporn in Freude.

Glückwunschkarte der Gemeinde Zwiefalten

Am meisten freute sich Rosmarie Rother über eine Glückwunschkarte der Gemeinde Zwiefalten. „Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag mehr zu Arbeiten“, ein Spruch des chinesischen Philosophen Konfizius (551 - 479 vor Christus). Und auch das gelungene Foto darauf brachte sie zum Jubeln - denn dieses Foto stammt von ihr selbst und wurde bei einem Fotowettbewerb prämiert.

Mit Sekt und Blumen wird das besondere Jubiläum gefeiert und gar manche Episode aus dem Friseursalon zum Besten gegeben. Und auch zum Ministerpräsidenten weiß Rosmarie Rother einiges zu erzählen; schließlich waren sie Schulkameraden und haben bei manchem Klassentreffen zusammen viel erlebt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen