Cäcilia TV bietet buntes Fernsehprogramm

Lesedauer: 5 Min
 Julia Weggenmann (Saxofon) und der Frauenchor des Liederkranzes Cäcilia trugen zum Fernsehabend in Zwiefalten bei.
Julia Weggenmann (Saxofon) und der Frauenchor des Liederkranzes Cäcilia trugen zum Fernsehabend in Zwiefalten bei. (Foto: Alexander Radulescu)
Alexander Radulescu

Der Liederkranz Cäcilia Zwiefalten hat zum Jahreskonzert ins Kolpinghaus Zwiefalten unter dem Motto „Fernsehabend“ eingeladen. Im vollgefüllten Haus Adolph Kolping in Zwiefalten wartete man voller Spannung auf den angekündigten Abend mit vielen Akteuren und einem abwechslungsreichem Programm.

Der Sender „Cäcilia TV“ startete gleich zu Beginn mit dem Vorabendprogramm. Julia Weggenmann auf der Querflöte und Andreas Bildstein am Klavier stimmten mit bekannten Melodien bekannter Kindersendungen ein. So erklangen die Erkennungsmelodie der „Sendung mit der Maus“ und „Jetzt tanzen alle Puppen“ aus der Muppets-Show. Der Schülerchor der 3. und 4. Klasse der Münsterschule stimmten mit ein und sangen Lieder aus den Filmen Sandmännchen, Biene Maja, Wicki und Jim Knopf. Elke Albeck und Marina Stumm hatten diese Lieder mit den Schülern einstudiert.

Als Tagesschausprecher verlas David Fischer die neuesten Nachrichten aus Zwiefalten. So berichtete er von Gemeinderatsbeschlüssen, dass sich Zwiefalten zur Aufnahme als Weltkulturerbe bewerben möchte. Schließlich hätte man ein berühmtes Kloster, Münster und Bier. Um die Bewerbung überzeugend anzutreten, wolle man eine Kiste Bier an die Jury senden. Auch wolle man Zwiefalten für das neue Hauptquartier für Greta Thunberg und die Aktion „Fridays for future“ vorschlagen.

Als dritten Beschluss erwog man eine unterirdische Verkehrsverbindung zur Partnerstadt La Tessoualle. Damit soll die Fahrzeit halbiert werden. Über den Abschluss dieses Projektes konnte sich der Bürgermeister nur dahingehend äußern, dass es vor Stuttgart 21 und vor dem Flughafen Ber beendet sein solle. Zur Finanzierung der Restaurierung der Vereinsfahne und der handgeschriebenen Chronik des Liederkranzes schlug man vor eine Haussammlung durchzuführen, der jeder Haushalt einen Euro zuschieße. Alternativ dazu könne man auch Tippgemeinschaften bilden, um die Spendengelder aufzutreiben. Der Gesangverein Liederkranz Cäcilia unter Leitung von Heidi Fischer bereicherte die Nachrichten mit passenden Liedern wie „Money, Money“ oder „Ihr von morgen“.

Nach den Nachrichten erklangen Melodien zu den Liebesfilmen wie „Careless wisper“, Moon River und „Eine neue Liebe..“. Auch an Werbung war gedacht. In der Werbepause erklang der Werbesong der in der Gemeinde beheimateten Brauerei, den auch lautstark einige Besucher mitsingen konnten. Mit gemischtem Chor, Klavier (Liliane Roth), Querflöte und Band (Robert und Jonas Glöckler sowie Hans-Peter Jakober) ging’s danach weiter in der Rubrik „Abenteuersendungen“. Stimmgewaltig erklang „Adiemus“ und „Conquest of Paradise“. Im anschließenden Krimiteil erinnerte man gesanglich an Miss Marple, an Pink Panther und an James Bond mit der Titelmelodie „Skyfall“.

Als Köche in der Kochshow mit weißer, hoher Kochmütze und roter Kochschürze traten der Männerchor auf. Ein Metzelsuppenlied und Udo Jürgens „Aber bitte mit Sahne“ brachten sie zu Gehör. Mit Schwung und sportlichem Outfit verwandelten sie sich blitzschnell vom Koch zu Fußballfans. So wechselten sie zur fortgeschrittenen Fernsehzeit in die „Sportschau“ mit einem Fußballreport und dem Lied der Toten Hosen „An Tagen wie diesen“.

Den Abschluss des Fernsehabends war dem Genre Comedy gewidmet. „Mah-na-mah-na“ sangen der Liederkranz aus voller Kehle und mit Inbrunst. Als Zugabe erklang der Gefangenenchor aus der Oper Nabucco. Mit der Eurovisionsmelody gingen die Sänger singend von der Bühne und ins Publikum. Wo der Abend dann ausklang.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen