Brücken bauen in frühe Bildung

Lesedauer: 4 Min
 In Kooperation mit der Stadtbücherei Münsingen nahm Liane Breitinger den Tag der Vielfalt zum Anlass sich mit den Kindern dem T
In Kooperation mit der Stadtbücherei Münsingen nahm Liane Breitinger den Tag der Vielfalt zum Anlass sich mit den Kindern dem Thema anzunähern. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Bundesweit wurde am 7. Deutschen Diversity Tag am 28. Mai mit unterschiedlichen Aktionen auf Vielfalt aufmerksam gemacht, darunter auch im Landkreis Reutlingen mit dem Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“.

In Kooperation mit der Stadtbücherei Münsingen nahm Liane Breitinger, pädagogische Fachkraft am Standort Münsingen, den Tag der Vielfalt zum Anlass sich mit Kindern, Erzieherinnen und Erziehern sowie Eltern gemeinsam dem Thema anzunähern. Dafür bot der kleine Elefant „ELMAR“ aus dem gleichnamigen Bilderbuch von David McKee die ideale Vorlage: ELMAR ist ein Elefant, der jedoch nicht grau sondern bunt ist. Er möchte sein wie alle anderen und als er sich angepasst hat, stellen er und seine Freunde fest, dass gerade seine Einzigartigkeit etwas ganz Besonderes ist und ihn ausmacht.

Ein Kind formulierte im gemeinsamen Gespräch: „Khan sieht ganz anders aus als ich und er redet anders. Aber lachen tun wir gleich, wenn wir miteinander spielen.“ Wie könnte man das Fazit dieses gelungenen Nachmittags besser zusammenfassen?

In Eningen unter Achalm wurde sich dem Thema Vielfalt auf kulinarische Weise angenähert: Anke Belser vom Tagesmütter e.V. Reutlingen lud Eltern und ihre Kinder mit Fluchthintergrund sowie Kindertagespflegepersonen zum gemeinsamen Kochen und Mittagessen ein. Sowohl die kleinen als auch großen Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten großen Spaß an diesem gemeinsamen Vormittag – Vielfalt geht eben auch durch den Magen!

„Vielfalt bedeutet, dass ich jeden Tag Neues erleben und Neues lernen darf“, so eine Besucherin der Aktion in Reutlingen. In einem bunt geschmückten Pavillon, das aufgrund der Wetterlage in die Müller Galerie verlegt wurde, teilten Menschen ihre persönlichen Erfahrungen und Vorstellungen von Vielfalt miteinander. Hautnah waren auch die Kinder dabei und ließen sich fantasievoll schminken. Das ehrenamtliche Team, das die Aktion neben Lena Schröter, der pädagogischen Fachkraft in Reutlingen, unterstützte, hatte ebenfalls einen vielfältigen Hintergrund.

Drei Standorte, drei unterschiedliche Angebote und doch ein gemeinsames Ziel: Menschen miteinander zu verbinden, Begegnungen zu schaffen und Vielfalt erlebbar werden zu lassen. Bei soviel Diversität verschwimmen die Grenzen, die uns scheinbar trennen – der Mensch tritt in den Vordergrund: Heterogenität ist nicht das Einzige, was uns verbindet.

Mit der Umsetzung des Bundesprogrammes „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ setzt sich der Landkreis Reutlingen mit den Städten Reutlingen und Münsingen, der Gemeinde Lichtenstein und dem Tagesmütter e.V. Reutlingen als umsetzende Träger aktiv für die Rechte der Vielfalt ein. Das Bundesprogramm wird gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen