26 Helfer leisten 210 ehrenamtliche Stunden

Lesedauer: 4 Min

Im Beisein des stellvertretenden Präsidenten Hubertus-Jörg Riedlinger vom DRK-Kreisverein Reutlingen (links) präsentierten sich
Im Beisein des stellvertretenden Präsidenten Hubertus-Jörg Riedlinger vom DRK-Kreisverein Reutlingen (links) präsentierten sich alle Geehrten, der Vorsitzende Franz Schwendele (rechts) und wiedergewählten Vorstandsmitglieder und Beisitzer auf dem Foto. (Foto: Heinz Thumm)
Heinz Thumm

Der DRK-Ortsverein Zwiefalten-Pfronstetten mit seinen über 500 Mitgliedern erbringt vielfältige Leistungen für die Bevölkerung. Bei der Jahresversammlung gab es Dankesworte und große Anerkennung für alle Bereiche.

Der Vereinsvorsitzende Franz Schwendele sprach den Mitarbeitern und Helfern seinen außerordentlichen Respekt aus. Bereitschaftsleiter Lothar Schwendele berichtete über umfangreich über die Aktivitäten der Bereitschaftsleitung. 26 Helferinnen und Helfer leisteten 2017 über 210 ehrenamtliche Stunden. Bei zwei Blutspendeterminen konnten 423 Blutkonserven gewonnen werden.

Mit großem Einsatz wurden zweimal Altkleider gesammelt. Bei einem Wohnhausbrand in Gossenzugen musste die ganze Bereitschaft ausrücken. Mehrere Fasnetsdienste, Einsätze bei Veranstaltungen, auch kirchlichen, wurden teilweise in Zusammenarbeit mit benachbarten DRK-Gruppen bedient.

Aus- und Fortbildungen erhalten eine immer wichtigere Bedeutung. Auch bei der Katastrophenschutzübung „Heißer Süden“ im Naturpark Schönbuch konnten wertvolle Erfahrungen gesammelt werden. Die Bereitschaftsleitung nahm so oft als möglich an Sitzung in Pfullingen teil. Ein Lob erhielten die Stellvertreter Eva Wüstum und Simon Schien, die eine wertvolle Unterstützung für die Leitung leisten.

Eva Wüstum schilderte die Aufgaben der sieben Helfer vor Ort (HvO) in der Bereitschaft bei insgesamt 41 Einsätzen. Mit ihrer guten Ortskenntnis konnten die Einsatzkräfte jeweils schnelle Hilfe leisten bei oft schwierigen Einsätzen. Es bestehen gute Chancen, dass die Zahl der Helfer weiter erhöht werden kann.

31 Jugendliche erfahren als Jugendrotkreuzler seit zwei Jahren eine Einführung in die Arbeit der Ersten Hilfe. Die Jugendrotkreuzleiter Phillip Caspar und Nicole Tress leisten erfolgreiche Arbeit. Caspar bescheinigte „ein mega-ereignisreiches Jahr“ mit einer 24-Stunden-Übung als Höhepunkt.

Essen auf Rädern

22 Mitarbeiter sind an 365 Tagen wechselnd im Einsatz und sichern den Essensempfängern gute Kontakte und Verbindungen in schwierigen Situationen zu. Bettina Hepp, die gute Seele des Vereins, verlas den Kassenbericht. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie Kassenführung, die Vorstandsmitglieder und Kassenverantwortlichen wurden einstimmig entlastet.

Die alle vier Jahre notwendigen Wahlen wurden zu einem deutlichen Erfolgserlebnis. Die Bereitschaftsleiter Lothar Schwendele, Simon Schien (Stellvertreter) und Eva Wüstim (Frauen) wurde von den aktiven Mitgliedern gewählt. Bei allen anderen Vorstandsmitgliedern, Beisitzern und Kassenprüfern erfolgte eine fast einstimmige Wiederwahl. Bruno Auchter sprach, auch im Namen von Bürgermeister Matthias Henne, den Aktiven des DRK-Ortsvereins Dank aus und äußerte höchsten Respekt vor den Leistungen und Einsätzen.

Ehrungen beim DRK-Ortsverein

Für 15 Jahre treue Mitgliedschaft und erfolgreiche Arbeit in der Jugendleitung beziehungsweise in der Bereitschaftsleitung wurden mit einer Urkunde und einer Auszeichnungsspange geehrt: Nicole Tress, Phillip Caspar und Simon Schien.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen